Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Weinbau
18.04.2018

Heizkabel zur Spätfrostvermeidung

Dem Spätfrost ordentlich einheizen

Dem Spätfrost ordentlich einheizen
Ob die Reben elektrisch mit Heizkabeln gegen Spätfrost geschützt werden können, soll in den nächsten Wochen getestet werden. Dr. Matthias Petgen und Oliver Kurz, DLR Rheinpfalz, stellen das Forschungsvorhaben vor. Mehr dazu im dwm Nr. 8 vom 21. April 2018 ab Seite... » mehr
09.04.2018

Materialien für das Jungfeld

Alles gut fest?

Alles gut fest?
Von den weltweit zahlreichen Reberziehungssystemen hat sich aus pflanzenbaulichen und arbeitswirtschaftlichen Gründen in Deutschland die Spaliererziehung im Drahtrahmen durchgesetzt. Welche Unterstützungselemente für einen geraden Stammaufbau wichtig sind, zeigt hier Oswald Walg vom DLR RNH Bad Kreuznach. Mehr dazu im dwm Nr. 7 vom... » mehr
09.04.2018

Stickstoffdüngung im Wandel

Reise durch die Zeit

Reise durch die Zeit
Am Beispiel des Weinbaus zeigt Martin Ladach, DLR Rheinpfalz, wie konträr sich die Empfehlungen für den Einsatz stickstoffhaltiger Düngermittel im vergangenen Jahrhundert entwickelt haben. Mehr dazu im dwm Nr. 7 vom 7. April 2018 ab Seite 32. » mehr
09.04.2018

Bemessung phosphathaltiger Düngemittel

Düngeverordnung – Nebel lichten sich

Düngeverordnung – Nebel lichten sich
Die Düngeverordnung (DüV) regelt vieles, lässt aber dennoch zahlreiche Fragen offen, vor allem bei ihrer Umsetzung im Weinbau, dessen Belange, Probleme und Besonderheiten bei der Erstellung der DüV ganz offensichtlich nur wenig Beachtung fanden. Dr. Edgar Müller, DLR RNH Standort Bad Kreuznach, erklärt... » mehr
09.04.2018

Schlagkräftig gegen Wildschäden

High Voltage

High Voltage
Als effektive Maßnahme gegen Hochwild wie Rehe und Wildschweine gilt das Anbringen eines Elektrozauns. Daniel Regnery und Matthias Porten, DLR Mosel, erläutern die Möglichkeiten eines solchen Zaunes und zeigen auf, was bei einer Erstellung zu beachten ist. Mehr dazu im dwm Nr. 7... » mehr
09.04.2018

Neue Generation von Düngemitteln

Pflanzenkohle – Basis für Langzeitdünger

Pflanzenkohle – Basis für Langzeitdünger
Ein Forscherteam der Hochschule Geisenheim, der Universität Tübingen und weiteren internationalen Partnern klären den Mechanismus der Nitratspeicherung in Pflanzenkohle bei der Kompostierung auf. An der Hochschule Geisenheim University befasst sich aktuell Prof. Dr. Claudia Kammann mit diesem Thema. Mehr dazu im dwm Nr. 7... » mehr
09.04.2018

Forschungsprojekt Life VinEcoS

Bewirtschaftung anpassen, aber wie?

Bewirtschaftung anpassen, aber wie?
Die Auswirkungen des Klimawandels stellen den Weinbau vor Herausforderungen. Es sind Anpassungen des Bewirtschaftungsmanagements nötig, um die Erzeugung hochwertiger Trauben und Weine zu sichern. 2016 startete das mit EU-Mittel kofinanzierte Forschungsprojekt Life VinEcoS „Optimierungen von Ökosystemdienstleistungen im Weinbau vor dem Hintergrund des... » mehr
20.03.2018

Natürliche Wirkstoffe mit phytotoxischer Wirkung

Gibt es Alternativen zu Glyphosat?

Gibt es Alternativen  zu Glyphosat?
Ende des Jahres 2017 hat die EU-Kommission die Zulassung des Wirkstoffes Glyphosat um weitere fünf Jahre verlängert. Die Diskussion in der Öffentlichkeit reißt aber nicht ab. Herbizide sind stark in die Kritik geraten, vor allem Glyphosat. Christian Deppisch von der Bayerischen Landesanstalt für... » mehr
20.03.2018

Stockschäden durch Maschineneinsatz vermeiden

Dem „Eisenwurm“ Einhalt gebieten

Dem „Eisenwurm“ Einhalt gebieten
Schräge Rebstämme können Maschinen im Weg sein. Durch mechanische Beanspruchung werden mehr oder weniger schwere Reibungen und Stockverletzungen verursacht. Wie dem vorgebeugt werden kann, erklärt Gerd Götz, DLR Rheinpfalz. Mehr dazu im dwm Nr. 6 vom 10. März 2018 ab Seite 32. » mehr
07.03.2018

Wirksame Möglichkeit der Spätfrostprävention

Minimalschnitt im Spalier

Minimalschnitt im Spalier
Thermische oder physikalische Verfahren zur Frostschadenvermeidung sind relativ teuer, oft schwer praktikabel und auf größeren Flächen kaum realisierbar. Anbautechnisch lassen sich Spätfrostschäden durch eine hohe Augenzahl pro Stock und höher inserierte Augen reduzieren. In dieser Hinsicht bietet der Minimalschnitt im Spalier die... » mehr