Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Kellerwirtschaft
10.10.2018

Drei Behandlungsmittel im direkten Vergleich

Weinfehler Böckser – Was kann helfen?

Weinfehler Böckser – Was kann helfen?
  Dr. Rainer Amann, Bettina Zimmermann und Brigitte Jörger vom WBI Freiburg berichten über Versuche mit drei zugelassenen Behandlungsmitteln gegen Böckser nämlich Kupfersulfalt, Kupfercitrat und Silberchlorid. Mehr dazu in dwm Nr 20 vom 6. Oktober 2018, ab Seite 16. » mehr
10.10.2018

Jungweinbehandlung 2018

Facettenreich und anspruchsvoll

Facettenreich und anspruchsvoll
  Jetzt gilt es, die richtigen Entscheidungen für den Ausbau des außergewöhnlichen Jahrgangs zu treffen. Norbert Breier, DLR RNH Oppenheim, gibt Tipps mit Blick auf Abstich und Schwefelung, Säuremanagement, Pressen von Beerenauslesen, Filtration und frühes Füllen. Mehr dazu in dwm Nr. 20 vom 6. Oktober... » mehr
19.09.2018

Moderne Weinfiltration

Crossflow auf dem Vormarsch

Crossflow auf dem Vormarsch
Immer mehr Kellereien und auch Weingüter entscheiden sich für den Einsatz von Crossflow-Filtern in ihrem Betrieb. Um einen Überblick über die derzeit am Markt angebotenen Anlagen zu geben, hat das deutsche weinmagazin verschiedene Hersteller zu ihren Modellen befragt. Mehr dazu im dwm Nr.... » mehr
19.09.2018

Detektion von Schadhefen und -bakterien

Schnelltest auf Schadorganismen

Schnelltest auf Schadorganismen
Durch ungewollte Mikroorganismen können Weinfehler entstehen. Ein antikörperbasierter Schnelltest könnte die Früherkennung erleichtern. Dr. Friederike Rex, DLR Rheinpfalz, und Prof. Dr. Maren Scharfenberger­ Schmeer, Weincampus Neustadt, berichten hier über die ersten Ergebnisse dieses Projekts. Mehr dazu im dwm Nr. 19 vom 22. September... » mehr
05.09.2018

Mostanalytik

Wie viel ist wirklich nötig?

Wie viel ist wirklich nötig?
» mehr
21.08.2018

August 2018

SO2-Gabe im Herbst 2018

SO2-Gabe im Herbst 2018
Die passende SO2-Gabe ist von Wein zu Wein unterschiedlich. Je höher der pH-Wert oder je fauler das Lesegut, desto früher erfolgt bei Weiß- und Roséweinen die Trennung von der Hefe und die SO2-Gabe. Nur so lässt sich bei Weinen mit geringer... » mehr
20.08.2018

Chips bei Weißwein

Mehr Komplexität mit wenig Holznote

Mehr Komplexität mit wenig Holznote
Wie sich geringe Mengen Chips bei weißen Burgundersorten auswirken und ab welcher Menge der Zusatz erkennbar ist, untersuchten Dr. Rainer Amann, Brigitte Jörger und Bettina Zimmermann vom Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg. Mehr dazu im dwm Nr. 16/17 vom 25. August 2018 ab Seite... » mehr
20.08.2018

Forschungsprojekt Spätburgunder

Einfluss der Reife auf die Phenolextraktion

Einfluss der Reife auf die Phenolextraktion
Wie beeinflusst die Beerenreife die Polyphenolextraktion aus Kernen und Schalen sowie die sensorischen Eigenschaften von Spätburgunder? Prof. Dominik Durner vom Weincampus Neustadt, Dr. Pascal Wegmann-Herr, Dr. Patrick Nickolaus und Diana Padureanu, Institut für Weinbau und Oenologie am DLR Rheinpfalz, zeigen hier die... » mehr
20.08.2018

Rotweinbereitung 2018

Farbstark, fruchtig, oder eher komplex?

Farbstark, fruchtig, oder eher komplex?
Mit verschiedenen Spielarten der Maischegärung kann man Rotweine in ein Gleichgewicht zwischen Frucht, Typizität und Komplexität bringen. Bernd Weik, DLR Rheinpfalz, beschreibt hier, mit welchen Techniken man die angepeilte Stilistik erzielen kann. Mehr dazu im dwm Nr. 16/17 vom 25. August 2018... » mehr
20.08.2018

Sind Mostschönungsmittel notwendig?

Weinstile klar differenzieren

Weinstile klar differen zieren
Wer seine Weinstile ganz bewusst unterschiedlich gestalten will, sollte die Verarbeitungsschritte von Lesegut, Maische und Most kritisch hinterfragen. Norbert Breier, DLR RNH Oppenheim, gibt Anregungen für den Weinausbau im Herbst 2018. Mehr dazu im dwm Nr. 16/17 vom 25. August 2018... » mehr