Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Betriebswirtschaft und Unternehmensführung
14.05.2014

Gebraucht oder neu? Einblicke auf dem Gebrauchtmaschinenmarkt

Gebraucht oder neu? Einblicke auf dem Gebrauchtmaschinenmarkt
In Fachmagazinen, Landwirtschaftlichen Wochenblättern oder in regionalen Tageszeitungen werden wegen Kaufinteresse an einer modernen oder größeren Maschine oder wegen Betriebsaufgabe gebrauchte Landwirtschafts-, Weinbaugeräte und Kellereimaschinen angeboten. Wie ist die Situation auf dem Gebrauchtmaschinenmarkt? Betriebe, die sich auf Altersgründen oder weil es keinen Nachfolger gibt, auflösen,... » mehr
05.05.2014

Neue Fördermöglichkeiten für deutsche Weine: Bundekabinett beschließt Änderung des Weingesetzes

Neue Fördermöglichkeiten für deutsche Weine
Das Bundeskabinett hat am 30. April 2014 das Achte Gesetz zur Änderung des Weingesetzes auf den Weg gebracht. Erklärtes Ziel ist es die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Weinbaus zu verbessern und den Verbrauchern mehr Orientierung zu geben. "Mit der Gesetzesänderung schafft die Bundesregierung die Voraussetzung dafür, dass die deutsche Weinwirtschaft von... » mehr
14.03.2014

Berufskraftfahrer-Qualifikation: Für Winzer meist nicht nötig

Berufskraftfahrer-Qualifikation nicht nötig
Der weitaus größte Teil der Landwirte und Winzer ist derzeit und auch in Zukunft von der Berufskraftfahrer-Qualifikation nicht betroffen, die für gewerbliche Fahrer ab September 2014 nachzuweisen ist.   Befreiung bei Weintransport als untergeordnete Tätigkeit
Winzer beziehungsweise Mitarbeiter von Winzern, deren Haupttätigkeit nicht im Befördern von Wein besteht (also der weitaus größte... » mehr
11.02.2014

Neue Regeln im Zahlungsverkehr: SEPA

Neue Regeln im Zahlungsverkehr: SEPA
Zum 01.02.2014 werden die bisherigen nationalen Zahlungsverkehrssysteme beendet und alle Zahlungen sind EU-weit im SEPA-Format (Single Euro Payments Area) durchzuführen. Standardisierte Überweisungen, Lastschriften und auch Kartenzahlungen sollen so einfacher und vor allem sicherer werden. Auf Seite 23 der Ausgabe 02 vom 25. Januar 2014... » mehr
16.01.2014

Gewinn erzielt?

Wettbewerbsfähigkeit der Weinbaubetriebe
Wie wettbewerbsfähig sind Weinbaubetriebe in Deutschland und wie unterscheidet sich das Einkommen von der Gesamtbevölkerung? Diesen Fragen gehen Dr. Matthias Mend und Maximilian Iselborn in Ausgabe 26 vom 21. Dezember 2013 ab Seite 11 nach. » mehr
16.01.2014

EDV: Modular und mobil

EDV: Modulare Software
Meist bieten die auf die Weinbranche ausgerichteten Softwarehäuser zu einem Basisprodukt verschiedene modulare Bausteine an, die auf unterschiedliche Bedürfnisse der Betriebe vom Fassweinvermarkter bis zur Großkellerei ausgelegt sind. Zudem wird überall der steigenden Mobilität Rechnung getragen und die Software wird an die mobilen Endgeräte... » mehr
16.01.2014

Bank- und Kreditgespräche erfolgreich führen

Bankgespräche erfolgreich führen
Bei vielen größeren Investitionen im Weinbaubetrieb muss auf Fremdkapital zurückgegriffen werden. Dr. Christian Hill, DLR Rheinpfalz, liefert in Ausgabe 21 vom 12. Oktober 2013 ab Seite 28 Tipps, wie man sich sinnvoll auf die Bankgespräche vorbereiten kann. » mehr
16.01.2014

Transporter für das Weingut

Transporter für das Weingut
Übersicht 2013: Kleintransporter zwischen 2,8 und 3,5 t Gesamtgewicht sind für Winzerbetriebe wegen ihrer vielseitigen Verwendbarkeit die klassischen betrieblichen Transportmittel. Sie unterliegen keiner Geschwindigkeitsbegrenzung und auch Führerscheinneulinge dürfen sie mit Anhängern von weniger als 750 kig Gesamtgewicht fahren. Das deutsche weinmagazin stellt in Ausgabe... » mehr
16.01.2014

Footprint ermittelt

Footprint ermittelt
Product Carbon Footprint (PCF) für Rieslingwein. Der traditionelle Weinbau steht seit der Umsetzung der EU-Agrarmarktreformen, die vom Leitbild einer nachhaltigen Landwirtschaft geprägt sind, vor einer großen Herausforderung. Winzerbetriebe müssen sich mit der Nachhaltigkeit ihrer Produktion befassen, um zukünftig wettbewerbsfähig zu sein. Eine große Anzahl von Winzerbetrieben und Kellereien haben dies bereits in den letzten Jahren getan. Desiree Palmes, M.Sc., Fachhochschule Bingen, erläutert die Erstellung des PCF am Beispiel des Bad Kreuznacher Staatsweinguts (DLR-RNH). » mehr