Wenn rote Trauben weiß werden

Mit Gesteinsmehlen gegen die Kirschessigfliege

© LWG Veitshöchheim
Der Schock aus 2014 sitzt tief – mussten doch die Winzer tatenlos mit ansehen, wie durch eine kleine Fliege ihre Rotweintrauben noch im Weinberg verdarben. Seitdem wurden große Anstrengungen unternommen, um wirkungsvolle Bekämpfungsmöglichkeiten gegen die Kirschessigfliege zu entwickeln. Neueste Forschungsergebnisse aus Bayern zeigen: Ein weißer Belag durch Gesteinsmehle auf rotfärbenden Trauben hält den Befall durch die Kirschessigfliege unter der Schadschwelle. Dr. Beate Wende, LWG Veitshöchheim, stellt Ergebnisse des Kirschessigfliegenprojekts vor.
Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGAZIN Ausgabe 7 vom 28.3.2020 ab Seite 38.