Aus der Branche

Antragsverfahren für Rebpflanzungen eröffnet

EU-Umstrukturierungsprogramm

Noch bis zum 31. Januar 2023 können Anträge für die Teilnahme am EU-­Umstrukturierungsprogramm für Rebpflanzungen im Jahr 2023 gestellt werden. Für Flächen in Flurbereinigungsverfahren gilt im Jahr der Besitzeinweisung eine gesonderte Antragsfrist, die am 2. Mai 2023 endet. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die jetzt beantragten Flächen...

Aus der Branche

EU fördert Bewirtschaftung von Schutzgebieten

Insektenfreundlich: Grünes Licht für Erschwernisausgleich

Eine zukunftsfeste Landwirtschaft schützt Ressourcen, auf die sie angewiesen ist – dazu gehört die Artenvielfalt. Um für Insekten wertvolle Lebensräume zu erhalten, verbietet es die Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung, bestimmte Pestizide in Schutzgebieten einzusetzen. Um Einkommensverluste für betroffene Landwirte auszugleichen, wurde mit den Ländern die GAK-Maßnahme „Förderung besonders nachhaltiger Verfahren im...

Aus der Branche

Neue Seminare vom Deutschen Weininstitut

Das DWI startet mit neuen Seminaren ins Jahr 2023. Die aktuell erschienene Seminarübersicht bietet an über 200 Termi­nen 20 Fortbildungen für Fach- und Führungskräfte aus Gastronomie, Handel und der Weinbranche sowie für Endverbraucher. Neu im Programm sind die Seminare „Weindiskurs I und II“, die das Terroir des Weines...

Aus der Branche

Kräftiges Marktwachstum erwartet

Alkoholarme Getränke

Der Markt für alkoholfreie und alkoholarme Biere, Apfelweine, Weine und Spirituosen dürfte in den kommenden Jahren in wichtigen Verbrauchsländern insgesamt noch kräftiger wachsen als bisher. Wie aus einer aktuellen Analyse des Londoner Marktforschungsunternehmens IWSR hervorgeht, ist für den Zeitraum 2023 bis 2026 für Deutschland, Frankreich, Spanien, im...

Aus der Branche

Österreich rechnet mit 2,43 Mio. hl

Ernteschätzung

Die Österreicher erwarten, laut Statistik Austria, eine Weinmenge von 2,43 Mio. hl, knapp unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2021. Vor der Lese sah es nach einem eher schwachen Jahrgang 2022 aus, doch Regenfälle während der Ernte verbesserten die Bilanz. Im Westen Österreichs ernteten die Winzer deutlich...

Aus der Branche

Lage des europäischen Weinsektors

Treffen Europäischer Weinbauregionen

Die Europäische Vereinigung der Weinfachleute (CEPV) und die Vertreter der Europäischen Weinregionen (AREV) tagten, um Fragen des europäischen Weinsektors zu analysieren. Die Berufsvertreter aus Italien, Österreich, Spanien, Frankreich, Luxemburg und der Tschechischen Republik erörterten Fragen wie die Überarbeitung der Richtlinie zur Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, Krebsbekämpfung – aus Sicht...

Aus der Branche

Höhere Ruhegelder für die Altbauern

Österreich

Österreichs Altbäuerinnen und Altbauern können sich über eine deutliche Erhöhung ihrer Pensionen freuen. Die zum 1. Januar erfolgte Anhebung der Ruhegelder beläuft sich auf 5,8 %. Kleine Pensio­nen werden sogar um 10,2 % und damit oberhalb der Inflationsrate angepasst. Nach Angaben des Wiener Landwirtschaftsministeriums beziehen rund 28 000...

Aus der Branche

Folgenabschätzung zum Pflanzenschutz gefordert

EU-Verordnungsvorschlag Pflanzenschutz

Die rheinland-pfälzische Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat die Forderung des EU-Ministerrates nach einer weiteren Folgenabschätzung im Zuge der Beratungen zum Verordnungsvorschlag zur nachhaltigen Verwendung von Pflanzenschutzmitteln begrüßt. Der Rat hatte die Europäische Kommission am 19. Dezember aufgefordert, eine ergänzende Studie zur bestehenden Folgenabschätzung vorzulegen. „Ich habe mich sowohl...

Aus der Branche

EU-Direktzahlungen sind angewiesen

Länder zahlten Fördermittel aus

Sowohl Rheinland-Pfalz wie auch Baden-Württemberg und Hessen haben gemeldet, dass die EU-Direktzahlungen vor den Weihnachtsfeiertagen angewiesen wurden. Rheinland-Pfalz hat im Jahr 2022 rund 188 Mio. Euro aus Mitteln der Europäischen Union an rund 16.100 Landwirte ausgezahlt. Direktzahlungen sichern die Existenz der Betriebe „Die vergangenen Jahre mit...

Aus der Branche

Weinbegleitdokument geht online

Digitalisierung der Verwaltung

Die Digitalisierung in der Weinwirtschaft schreitet voran. Seit dem 14. Dezember steht ein elektronisches Weinbegleitdokument online unter https://onlinedienst-weinbau.de zur Verfügung. Damit wird das erste von acht Angeboten freigeschaltet, für die Rheinland-Pfalz im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes im deutschen Weinbau die Federführung bei der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen übernommen hat.