Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Betriebswirtschaft und Unternehmensführung
07.11.2018

Risikomanagement im Weinbaubetrieb

Richtig versichert?

Richtig versichert?
Welche Faktoren man beachten muss, wenn man Betrieb und Familie gegen verschiedene Risiken absichern will, hat hier Dr. Christian Hill vom DLR Rheinpfalz zusammengestellt. Mehr dazu im DWM Nr. 22 vom 10. November 2018 ab Seite 28. » mehr
23.10.2018

Digitalisierung in Marketing und Vertrieb

In fünf Schritten zur eigenen digitalen Strategie

In fünf Schritten zur eigenen digitalen Strategie
Laura Ehm, Professorin für Marketing am Weincampus Neustadt, zeigt Wege und Möglichkeiten, wie Unternehmen eine eigene digitale Vermarktungsstrategie entwickeln können. Diese sollte nicht nur zum Unternehmen, sondern auch zum Kundenprofil passen. Mehr dazu im DWM Nr. 21 vom 27. Oktober 2018 ab Seite... » mehr
10.10.2018

Kalkulationsmodell für Veranstaltungen

Was kostet eine Weinwanderung?

Was kostet eine Weinwanderung?
Weinprobe, Weinbergswanderung und Co.: Attraktive Angebote für Gäste sind gefragt, aber oft für Weingüter schwierig zu kalkulieren. Hildegard Runkel, Beraterin für Einkommensalternativen an der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach, stellt ein Schema für die Angebotskalkulation vor. Mehr dazu in dwm Nr. 20 vom 6.... » mehr
19.09.2018

Wachstum als Unternehmensziel?

Mit Ambition und Innovation zum Erfolg

Mit Ambition und Innovation zum Erfolg
Auch wer im umkämpften deutschen Weinmarkt seinen Marktanteil nur halten möchte, muss sich über Wachstumsoptionen Gedanken machen. Wie Wachstumsambition, Innovation und unternehmerisches Handeln erfolgssteigernd wirken, zeigt hier Prof. Dr. Marc Dreßler von der Hochschule Ludwigshafen am Weincampus Neustadt. Mehr dazu im dwm Nr.... » mehr
05.09.2018

Weinauslieferung

Der Wein muss zum Kunden – aber wie?

Der Wein muss zum Kunden – aber wie?
Der Ab-Hof-Verkauf steht bei den meisten Winzern nach wie vor an erster Stelle und es stellt sich immer wieder die Frage: „Wie bekomme ich meinen Wein am besten zum Kunden?“ Jede Art der Lieferung hat für den Winzer und den Weinkonsumenten Vor- und... » mehr
24.07.2018

Was ist wichtig für die Unternehmensentwicklung

Was macht Winzer erfolgreich?

Was macht Winzer erfolgreich?
Was macht Betriebe wirtschaftlich erfolgreich? Dr. Jürgen Oberhofer, DLR Rheinpfalz, befasst sich mit der Frage und kommt zu den drei Kernthemen Unternehmensführung, Absatzmarkt und Kunden sowie Betriebsübergabe. Die Betriebsleiterfähigkeit ist der zentrale Punkt für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Darüber hinaus ist die gelungene... » mehr
23.07.2018

Elektronisches Instrument ResWein

Die Ressourceneffizienz steigern

Die Ressourceneffizienz steigern
Das Projekt ResWein verfolgt das Ziel, die Ressourceneffizienz im Weinbau durch eine geodaten- und softwarebasierte Erfassung von Umweltauswirkungen und ihre Bewertung durch Umweltindikatoren zu erhöhen. Desiree Palmes vom Hermann Hoepke Institut der Technischen Hochschule Bingen berichtet über den aktuellen Entwicklungsstand. Mehr dazu im... » mehr
11.07.2018

Freizeit

Freizeit – freie Zeit?

Freizeit – freie Zeit?
  Jede Unternehmerfamilie steht vor der Herausforderung, dass sich berufliche und private Angelegenheiten vermischen. Entspannung und Freizeit können dabei schnell in den Hintergrund geraten. Wie meistern das die Familien das? Welche Lösungen und Hilfen gibt es? Wie bleibt man selbst und die Familie... » mehr
03.05.2018

EU-Datenschutzgrundverordnung

Datenschutz im Fokus

Datenschutz im Fokus
  Am 25. Mai endet die Übergangsfrist für die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Diese Verordnung gilt für alle Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten und speichern und ist damit auch für die Weinbranche bindend. Christoph Anheuser, Justiziar des BWV Rheinland-Pfalz Süd e.V., zeigt auf, was... » mehr
20.02.2018

Crowdfunding – alternative Finanzierungsarten

Wenn ein Schwarm finanziert

Wenn ein Schwarm finanziert
Neben dem Crowdinvesting gibt es noch andere Formen des Crowdfunding. Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Bert Franke gibt einen Überblick und beleuchtet die Vor- und Nachteile dieser alternativen Finanzierungsarten für Weinunternehmen. Mehr dazu im dwm Nr. 4 vom 24. Februar 2018 ab Seite 36. » mehr