Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Betriebswirtschaft
24.08.2017

Kostengestaltung im Weinbau, Teil 4

Was kostet die Bodenpflege konkret?

Was kostet die Bodenpflege konkret?
  Alle Betriebe müssen aktuell ihre Produktionsverfahren auf die Kosten überprüfen. Übers Jahr durchleuchtet deshalb Tim Ochßner, Landratsamt Karlsruhe, die Kosten einzelner Produktionsschritte. Denn Stock- und Laubarbeiten, Pflanzenschutz, Leseverfahren und Co. bieten viele Möglichkeiten, um Zeit und Ressourcen einzusparen. Im vierten Teil der... » mehr
29.06.2017

Kostengestaltung im Weinbau, Teil 3

Pflanzenschutz – die realen Kosten

Pflanzenschutz –  die realen Kosten
  Alle Betriebe müssen aktuell ihre Produktionsverfahren auf die Kosten hin überprüfen und Entscheidungen treffen. Über das Jahr hinweg durchleuchtet Tim Ochßner, Landratsamt Karlsruhe, die einzelnen Produktionsschritte und deren Kosten. Denn Stockarbeiten, Bodenbearbeitung, Laubarbeiten, Pflanzenschutz und Leseverfahren bieten viele Möglichkeiten, um Zeit und... » mehr
20.06.2017

Winzer-Apps, Teil 1

Helfer aus dem Netz

Helfer aus dem Netz
  Ob Berechnungen in Kellerwirtschaft und Weinbau oder Kalkulationen für die Neuanlage – mit vielen praktischen Winzer-Apps ist das Internet eine echte Fundgrube. Arno Becker, DLR RNH Oppenheim, listet und erklärt hier hilfreiche Anwendungen zu Bodenpflege, Düngung, Bonituren, Pflanzenschutzhinweisen, Neuanlage, Wetter und mehr.  Mehr dazu im dwm Nr. 12... » mehr
11.05.2017

Kostengestaltung im Weinbau, Teil 2

Was kostet das Ausbrechen?

Was kostet das Ausbrechen?
Alle Betriebe müssen aktuell ihre Produktionsverfahren auf die Kosten hin überprüfen und Entscheidungen treffen. Über das Jahr hinweg durchleuchtet Tim Ochßner, Landratsamt Karlsruhe, die einzelnen Produktionsschritte und deren Kosten. Denn Stockarbeiten, Bodenbearbeitung, Laubarbeiten, Pflanzenschutz und Leseverfahren bieten viele Möglichkeiten, um Zeit und Ressourcen... » mehr
23.03.2017

Kostengestaltung im Weinbau, Teil 1

Arbeitszeiten in Weinbaubetrieben im Blick

Arbeitszeiten in Weinbaubetrieben im Blick
  Die Bodenpflege ist ein wichtiger Teilbereich der Traubenerzeugung und ihr Einfluss auf Ertrag und Weinqualität ist unstrittig. Die Kunst besteht darin die Bodenpflege so zu gestalten, dass die Reben bedarfsgerecht versorgt werden und Stress möglichst vermieden wird. Oswald Walg, DLR RNH, stellt... » mehr
17.10.2016

Finanzspritze oder ein Deal unter Freunden

Finanzspritze oder ein Deal unter Freunden
  Die Kreditvergabe unter Freunden oder Verwandten erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Diese Art Darlehen hat neben Vor- und Nachteilen auch einige steuerliche Besonderheiten, die Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Bert Franke in Ausgabe 21 vom 15. Oktober 2016 ab Seite 26 näher erläutert.
» mehr
24.03.2016

Die Zinslast senken: Darlehen kündigen - möglich und sinnvoll?

Die Zinslast senken: Darlehen kündigen
Wie lange das derzeitig historisch niedrige­ Zinsniveau für Darlehen noch anhält ist fraglich. Die große Trendwende ist, auch vor dem Hintergrund der aktuellen Leitzinspolitik, bislang nicht in Sicht, allerdings rechnen Experten mittel- bis langfristig wieder mit steigenden Darlehenszinsen. Wie der vorzeitige Ausstieg aus einem... » mehr
28.01.2016

Betriebsgewinne sind rückläufig: Wie erfolgreich sind Weinbaubetriebe?

Betriebsgewinne sind rückläufig
Über den wirtschaftlichen Erfolg geben ausgewählte Buchführungsdaten, die in jeweils aktualisierter Form jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellt werden, Auskunft.
Dr. Jürgen Oberhofer vom DLR Rheinpfalz hat die wichtigsten Ergebnisse für den Weinbau in Ausgabe 24 vom 5. Dezember 2015 ab Seite 24... » mehr
22.10.2015

Nicht zu viel und nicht zu wenig: Speisenkalkulation in der Winzerhofgastronomie

Nicht zu viel und nicht zu wenig
Von besonderer Bedeutung in der Gastronomie ist die Kalkulation von Speisen und Getränken. Im Beitrag in Ausgabe 21 vom 24. Oktober 2015 stellt Hildegard Runkel, Beraterin des Beratungsteams Einkommensalternativen der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach, ab Seite 29 ein Modell zur Kalkulation von Speisen... » mehr
22.10.2015

Kein Weitermachen um jeden Preis: Betriebsübergabe professionell organisieren

Kein Weitermachen um jeden Preis
Was ist zu tun, wenn in einem Weingut der Nachwuchs fehlt, Krankheit, Scheidung oder wirtschaftliche Probleme ein „Weitermachen um jeden Preis“ nicht sinnvoll erscheinen lässt? Margret Eiken und Valentin Brodbecker von der Firma Wine-Land erläutern in Ausgabe 21 vom 24. Oktober 2015 auf Seite... » mehr