Neue Wege zu gehen, kann hilfreich sein

Neuanpflanzungen durch gestaffelten Bodenumbruch, Teil 2

© Martin Ladach
Im ersten Artikelteil widmete sich Martin Ladach, DLR Rheinpfalz, der Rodung, Einsaat und einem gezielten Brachejahr der Fläche, der Vorbereitung des Pflanzstreifens, der Rebpflanzung und dem Erstellen des Drahtrahmens. Im zweiten Beitrag über das alterna­tive Verfahren mit gestaffeltem Umbruch bei der Neu­anpflanzung steht jetzt die Bodenpflege im Fokus.
Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGAZIN Ausgabe 23 vom 12.11.2022 ab Seite 28.