Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Aus der Region » Neue Weinkönigin

Franken: Neue Weinkönigin

Marion Wunderlich kroent ihre Nachfolgerin Christin Ungemach.
Foto: Frankenwein e. V.
Christin Ungemach aus Nordheim im Landkreis Kitzingen ist die neue fränkische Weinkönigin. Die 22-jährige Weinbaustudentin am Weincampus Neustadt setzte sich gegen die 21-jährige Bankkauffrau Julia Schneider aus Wipfeld im Landkreis Schweinfurt durch. Beide sind durch ihre Familie mit dem Weinbau verbunden und zeigten sich bei der Wahlgala Ende März im festlichen Rahmen des Vogel Convention Center in Würzburg redegewandt und charmant auf der Bühne. Es war für die 130-köpfige Jury aus Vertretern von Politik, Kultur und Medien nicht leicht sich zu entscheiden. Die Jurymitglieder hatten Fragen eingereicht, die die Kandidatinnen aus einem großen Glas zogen und beantworteten. Christin Ungemach konnte schließlich mit ihrer Fachkompetenz überzeugen und übernahm die Krone von ihrer Vorgängerin Marion Wunderlich.

Die bisherige fränkische Weinkönigin Marion Wunderlich blickte auf ein erlebnisreiches Jahr mit 400 Terminen zurück. Sie war im In- und Ausland für den Frankenwein unterwegs, um für die Erzeugnisse der Winzer zu werben und erlebte große Begeisterung der Weinliebhaber. Besonders beeindruckt war sie von der großen Asienreise, die ihr Einblicke in eine fremde Welt ermöglichte. Die Asiaten seien erstaunlich fachkompetent was deutsche Weine betrifft. „Ich hab so viel erlebt, dass ich das Jahr als Weinkönigin erstmal verarbeiten muss. Es bleiben lebenslange Erinnerungen an eine schöne Zeit", erzählte Marion Wunderlich.
bs