Bodenabtrag durch Wind und Bearbeitung

Einfluss der maschinellen Unterstockbewirtschaftung

© Dr. Miriam Marzen
Die Unterstockbodenbearbeitung steht im Verdacht, einen erhöhten Abtrag von feinem Bodenmaterial (besonders Schluff) auszulösen und damit Erosionsrinnen hervorzurufen. Um verlässliche und vergleichbare Messwerte zu erhalten, wurden innerhalb des ATW Forschungsauftrags „Untersuchungen zur Erosionsvermeidung bei der mechanischen Unterstockbewirtschaftung“ verschiedene Werkzeugkombinationen anhand von unterschiedlichen Messverfahren untersucht, bei denen Erosion durch Wasser und Wind gemessen wurden. Dr. Miriam Marzen, Universität Trier und Dr. Matthias Porten, DLR Mosel, berichten.

Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGAZIN Ausgabe 1/2 vom 19.1.2021 ab Seite 19.