DLR Rheinpfalz: Fachschüler verabschiedet

© DLR Rheinpfalz
Das DLR Rheinpfalz in Neustadt an der Weinstraße entließ vor Kurzem 50 Wirtschafter und 25 Absolventen der Fachschule Weinbau und Oenologie ins Berufsleben. Als stellvertretender Schulleiter überbrachte Alfred Fischer die Glückwünsche von Direktor Dr. Günter Hoos. Jetzt gelte es, den erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen, denn lernen höre niemals auf. „Alle Lehr- und Beratungskräfte stehen Ihnen weiter gerne zur Verfügung“, versprach Fischer.
Engagement für die Zukunft
Auch der Präsident des Weinbauverbandes Pfalz, Klaus Schneider, ermunterte die Absolventen des Weinbaus, sich weiterzubilden, sei es durch einen Meister- oder Technikerabschluss oder auch ein Studium. „Engagieren Sie sich im Verband und arbeiten Sie in unseren Gremien mit, denn diese Gremien bestimmen Ihre Zukunft“, so der abschließende Appell des Präsidenten. Birgit Falk, Abteilungsdirektorin an der ADD in Trier, ging auf die erfolgreiche Ausbildung ein. In der Weinbaufachschule hätten 28 Prozent einen Notendurchschnitt von sehr gut und gut erhalten. Im Lauf der Schulzeit wurde ein sehr anspruchsvolles praxisnahes Projekt „Erzeugen und Vermarkten von hochwertigen Weinen“ durchgeführt. Hierzu wurden zusätzlich etwa 200 Unterrichtsstunden aufgewendet. Jeder Schüler hat seinen eigenen Wein erzeugt – von der Traube bis zur Präsentation bei Wein am Dom in Speyer, erläuterte Falk. Bemerkenswert sei auch, dass fast 50 Prozent der Schüler nicht aus eigenen Betrieben kommen.
Preise für die Besten
Den Ehrenpreis der Präsidentin der ADD überreichte Birgit Falk an die Jahrgangsbeste Petra Butzbach, Fachschule Weinbau und Oenologie, aus Bad Kreuznach. Buchpreise erhielten Jens Bauer aus Grünstadt und Harald Metzger aus Walsheim, Fachschule Weinbau und Oenologie.