Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Industrie+Wirtschaft » Fruchtkalk für Wein und Obst

Fruchtkalk für Wein und Obst

Beim Winzer-Infotag in Heilbronn können sich Winzer am Stand 27 in Halle B bei Schneider Verblasetechnik über den Blatt- und Bodendünger Fruchtkalk informieren. Fruchtkalk ist nach Firmenangaben reiner und feinstvermahlener Löschkalk, speziell für die handelsübliche Sprühtechnik entwickelt. Er wird im Wein- und Obstbau als Blatt- und Bodendünger ausgebracht.
 
Ganzjährig gut versorgt
Die optimale Calcium- und Mag­nesiumversorgung über Blatt und Boden sorgt laut Schneider Verblasetechnik bei minimaler Aufwandmenge nicht nur für eine stabile Beerenhaut und verhindert Stiellähme, sondern bringt außerordentliche fruchtige und saubere Weine. Dies bestätigen laut Schneider Verblasetechnik führende Genossenschaftskellereien und Spitzenbetriebe in ganz Europa.

Einsatz gegen Pilze
Der optimale Zeitpunkt für den Einsatz von Fruchtkalk ist laut Schneider Verblasetechnik im Frühjahr vor Regen in die Blüte.  Nach starkem Blattzuwachs sollte Fruchtkalk im Weinbau bis zur Ernte angewendet werden. So könnten sich Schaderreger nicht  verbreiten und eine optimale Nährstoffversorgung sei ganzjährig gewährleistet. Pilzinfektionen seien für Fruchtkalkkunden kein Problem und Wespen sowie Kirschessigfliegen meiden laut Firmenangaben mit Fruchtkalk gedüngte Kulturen. Essigstich stelle nach Aussage langjähriger Kunden kein Problem mehr dar. Unmittelbar nach dem Schneiden ausgebracht, schütze Fruchtkalksuspension vor Frost und Wildverbiss sowie vorm Eindringen von ESCA in Schnittwunden.
Schneider Verblasetechnik e.K.
79692 Kleines Wiesental – Wies
E-Mail: info@verblasetechnik.de
www.verblasetechnik.de