Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Industrie+Wirtschaft » Fungizid Coprantol Duo auch für den Ökoweinbau

Fungizid Coprantol Duo auch für den Ökoweinbau

Mit dem Fungizid Coprantol Duo wurde nach Angaben von Syngenta erstmals ein Produkt zugelassen, das Kupfer als Hydroxid wie auch als Oxychlorid enthält. Unterschiedliche Partikelgrößen ermöglichen laut Syngenta gute Sofort- und anhaltende
Dauerwirkung. Und dies mit vergleichsweise geringerer Reinkupfermenge, was für Kupferminimierungsstrategien sehr interessant ist. Die Formulierung von Coprantol Duo ermöglicht, laut Syngenta, eine sehr gute Haftung an den Blattoberflächen und damit eine ausgeprägte Regenfestigkeit. Im Spritztank löst sich das Granulat sehr schnell auf und ist laut Hersteller problemfrei breit mischbar. Coprantol Duo ist gegen Falschen Mehltau mit einer Basisaufwandmenge von 0,625 kg/ha, fünf Anwendungen und 21 Tagen Wartezeit zugelassen. Da man auch 2019 eine frühe Lese erwartet, ist die kurze Wartezeit von 21 Tagen laut Syngenta von besonderem Interesse. Das Produkt wird gerade zur Abschlussbehandlung mit 2,5 kg/ha kombiniert mit Topas (gegen Oidium), empfohlen. Coprantol Duo kann auch im ökologischen Landbau gemäß EG-Öko-Basisverordnung (EG) 834/2007 eingesetzt werden. Neu ist die Aufnahme in die FiBL-Betriebsmittelliste. Mehr Infos: www.syngenta.de. Syngenta Agro GmbH