Ideale Gesellschaftsform für Weinbaubetriebe?

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

© Petra-Bork pixelio
Wer ein Unternehmen führt oder gründet, macht sich mindestens einmal in seiner Unternehmerkarriere Gedanken über die beste Rechtsform. Auch im Weinbau stellt man sich immer häufiger diese Frage. Während für viele Einzelkämpfer diese Frage schnell beantwortet ist und man den größten Teil seines Lebens als Einzelunternehmer unterwegs ist, wird die Sache schnell komplex, wenn mehrere Personen beteiligt sind. Christoph Anheuser, Justiziar beim BWV Rheinland-Pfalz Süd e.V., informiert über die rechtlichen Aspekte einer GbR.
Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGAZIN Ausgabe 26 vom 19.12.2020 ab Seite 32.