Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Weinbau » Neidischer Herbst

Weinjahr erneut mit Hitze und Wasserstress

Neidischer Herbst

Foto: DWI
Foto: DWI
In diesem Weinjahr bestimmten erneut extreme Witterungsverhältnisse wie Trockenheit, Sonnenbrand sowie vereinzelt aufgetretenem Frost und Hagelschäden Vegetation und Ertrag. Dabei sind innerhalb der Regionen relativ große Ertragsdifferenzen festzustellen, sodass von einem „neidischen Herbst“ gesprochen werden kann. Über die Rebentwicklung und den genauen Ernteverlauf berichten Fachleute aus den 13 Anbaugebieten. Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGZIN Ausgabe 24 vom 23. November 2019 ab Seite 26.