Nichts ist so beständig wie der Wandel

Traubenverarbeitung – Weiterentwicklung der Technik

© Scharfenberger
Die Traubenverarbeitung ist nicht nur das Bindeglied zwischen Weinberg und Keller, sondern auch die Phase, in der prägende Entscheidungen für die Stilistik des späteren Weins getroffen und oft unter Zeitdruck umgesetzt werden müssen. Flexibilität und Sorgfalt gehen Hand in Hand, wenn die Qualität des Lese­guts endgültig beurteilt werden kann und entsprechende Maßnahmen für die gewünschte Stilistik umgesetzt werden. Bernd Weik, DLR Rheinpfalz, stellt die technische Entwicklung vor.
Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGAZIN Ausgabe 14 vom 10.7.2021 ab Seite 20.