Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Aus der Region » Pfalz: 50. Pfalzweinprobe

Pfalz: 50. Pfalzweinprobe

Foto: Kai Mehn/ Weinbruderschaft der Pfalz
Unter dem Motto „Wir feiern die 50. Pfalzweinprobe“ präsentierte die Weinbruderschaft der Pfalz in der guten Stube von Neustadt an der Weinstraße ihre Jubiläumsprobe. Kapitelmeister Dr. Markus Heil stellte in Vertretung des aus gesundheitlichen Gründen verhinderten Ordenskellermeisters im, seit Wochen mit rund 940 Besuchern ausverkauften Saalbau traditionsgemäß 21 Weine und Sekte aus der gesamten Pfalz vor. In seiner Weinansprache integrierte Dr. Heil die Geschichte der Großen Pfalzweinprobe, die am 8. Oktober 1965 im damals bereits ausverkauften Saalbau mit 830 Besuchern erstmals stattfand. Zum Jubiläum konnten die Besucher eine eigens erstellte Weinbroschüre mitnehmen, in der neben den Porträts der 21 weinliefernden Betriebe auch die Etiketten der präsentierten Weine enthalten sind.
Ordenskellermeister Hermann Conrad, im Jahr zuvor in das verantwortungsvolle Amt berufen und als Gründer der Pfalzweinprobe bekannt, präsentierte zur Premiere 21 Weine, eine Zahl von Weinen, die bis heute Gültigkeit hat. Waren es damals ausschließlich Weißweine aus einem engen Rebsortenspektrum, so umfasst das Probenspektrum heute alle Weinarten und zahlreiche Rebsorten. Demzufolge konnten die Besucher neben den Klassikern aus den Hauptrebsorten der Pfalz  auch Raritäten wie Gänsfüßer und Pinotage oder auch in den Fokus der Pfälzer Winzer gerückte Sorten wie Grüner Veltliner und Goldmuskateller probieren.
Die neu gewählte Deutsche Weinkönigin Janina Huhn und die Pfälzische Weinkönigin Laura Julier würdigten in ihren Grußworten das über fünf Jahrzehnte andauernde Engagement der Weinbruderschaft für den Pfälzer Wein und wurden mit der Ehrennadel der Weinbruderschaft ausgezeichnet. Als besonderen Gast konnte die Weinbruderschaft der Pfalz die Deutsche Weinkönigin aus dem Jahr 1965 begrüßen. Die Pfälzerin Ursula Zahn (geborene Hey) hatte bei der Premiere einen ihrer ersten Auftritte als neue Repräsentantin des deutschen Weines; ein Auftritt, an den sie sich gerne erinnert.
Die Pfalzweinprobe wurde von The Wonderfrolleins mit Schlagern der fünfziger und sechziger Jahre musikalisch umrahmt. Die Trachtengruppen aus Neustadt und den Ortsteilen Duttweiler, Hambach und Mußbach sorgten für den reibungslosen Ausschank der über 1 000 Probeflaschen. Eine besondere Ehre wurde der 83-jährigen Magdalena Heintz aus Neustadt-Duttweiler zu teil. Sie wurde für ihr langjähriges Engagement als Ausschenkerin geehrt. Seit 1976 bedient sie „Tisch 8“ und hat seit dieser Zeit keine Pfalzweinprobe verpasst.
 Stefan Hilz, lwk rlp