Projekt: Verschleppung von Aromen vermeiden

Forschungskreis der Ernährungsindustrie

© Pixabay
Der Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI) hat das Forschungsvorhaben „Minimierung von Aromaverschleppungen bei der Abfüllung von Wein, Sekt und Fruchtweinen“ als Projekt des Monats ausgezeichnet.
Wie die Hochschule Kaisers­lautern berichtete, wird an der Optimierung von Dichtungsmaterialien gearbeitet. Diese sollten in ihrer Beschaffenheit und ihren Oberflächeneigenschaften so modifiziert werden, dass eine Verschleppung der zugesetzten Aromastoffe in die abgefüllten Weine so stark minimiert wird, dass die Nachweisgrenze analytisch und sensorisch unterschritten wird.
Laut der Hochschule entwickeln die Wissenschaftler neue Rezepturen für Dichtungsmaterialien. Überprüft werde, wie sich Füllstoffe, Verarbeitungschemikalien und Kautschuke auswirkten. Dann erfolge die Prüfung auf mechanische Eigenschaften und Substanzmigration. Die Wissenschaftler versprechen sich von ihrer Arbeit einen erheblichen Nutzen für die Weinwirtschaft. age