Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Aus der Region » Rheingau: Lehrgang Kultur- und Weinbotschafter

Rheingauer Weinbauwerbung startet Lehrgang zum Kultur- und Weinbotschafter Rheingau

Foto: Berthold Fuchs, Weinbauamt Eltville
„Rheingau Insider - Unterwegs mit Freunden“ lautet das Motto des neuen Qualifizierungslehrgangs zum Kultur- und Weinbotschafter Rheingau. Die Rheingauer Weinwerbung GmbH  wird Anfang September in Kooperation mit der Hochschule Geisenheim und dem Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat Weinbau diesen neuen Ausbildungslehrgang beginnen. „Wir möchten eine Schnittstelle zwischen den Winzer und den Gästen des Rheingaus bieten. Die Winzer haben mit den Kultur-und Weinbotschaftern die Möglichkeit, kompetente Gästeführer zu buchen, die beispielsweise die Führung durch den Weinberg übernehmen können. Der Winzer kann seine Gäste danach mit einer Weinprobe empfangen“, so Harald Sperling, Geschäftsführer der Rheingauer Weinwerbung.
 
Ziel ist die Ausbildung von Gästeführern, die ihre Liebe zur Region mit Insiderwissen auch zur Rheingauer Weinkultur, Besuchern aus aller Welt näherbringen. Auf dem Lehrplan stehen Exkursionen durch den Rheingau und Theorie-Module wie beispielsweise Naturkunde, Kultur, Geschichte, Tourismus und Weinbau, Sensorik und Qualitätsweinprüfung, Recht, Versicherung und Selbstvermarktung. Letzteres vermittelt konkrete Anleitungen zur Selbstorganisation, zur Eigenpositionierung und der Durchführung von Gästeführungen. Mit einer Prüfung in Theorie und Praxis endet der kostenpflichtige Kurs nach über 100 Unterrichtseinheiten im Frühling 2015. Ob es ein Hobby mit Zuverdienstmöglichkeit oder ein Nebenberuf für Berufene ist, entscheidet jeder für sich selbst. Das kann die sprachbegabte Studentin sein, die ihr Studium mit internationalen Gruppenführungen finanziert, die Winzerin, die durch die schönste Flora ihrer Heimatgemeinde führt, auch der bereits erfahrene Gästeführer, der sein Wissen vertiefen und sich spezialisieren möchte. „Wir wünschen uns, dass jede Gemeinde durch eine Botschafterin oder einen Botschafter mit Herz und Kompetenz repräsentiert wird und sich die Dienstleistung für alle Beteiligten rechnet“, erläutert Sperling das Konzept weiter. Zudem gebe es viele Spezialthemen zu besetzen und durch die Nähe zum Rhein-Main-Gebiet steigenden Bedarf an fremdsprachigen Führungen. Wer sich mit dem Rheingau verwurzelt fühlt, weinaffin, kontakt- und erzählfreudig ist und ab September 2014 für ein halbes Jahr regelmäßig am Lehrgang (überwiegend samstags) teilnehmen will, kann sich ab sofort anmelden. 
Mehr Infos: www.kulturland-rheingau.de/Botschafter