Rheinhessen: Der Beste Schoppen

© Rheinhessenwein e.V.
Mit 352 ausgezeichneten Weinen wurde eine neue Rekordmarke gesetzt und der schon gute Wert des Vorjahres von 350 ausgezeichneten Weinen noch übertroffen. In dem offiziell als Teil der rheinland-pfälzischen Weinprämierung anerkannten Wettbewerb hatten 51 Gastronomiebetriebe im Jahr 2016 insgesamt 361 Weine angestellt.
Weiterhin auf Qualitätskurs
Anlässlich des Wettbewerbs bot die Binger Vinothek „WeinZeit“ den feierlichen Rahmen der Preisverleihung. In neun Wettbewerbskategorien – vom Müller-Thurgau über weiße Burgundersorten und dem Silvaner bis zum Riesling und den Rotweinen – wurden die Weine von der LWK verkostet und bewertet. Zum achten Mal wurde in Rheinhessen in diesem Jahr auch die Auszeichnung „Haus der besten Schoppen“ verliehen. Mit diesem Betriebsschild dürfen sich sechs neue Gasthäuser schmücken, die in den vergangenen drei Jahren mit Erfolg am Wettbewerb teilgenommen haben. Damit tragen aktuell 35 Gastronomiebetriebe diese Auszeichnung. Im Gastronomiewettbewerb ging der erste Platz in der Gesamtwertung an die Nieder-Olmer Weinstube, Platz zwei belegten die beiden Gastgeber der Vinothek „WeinZeit“ aus Bingen. Den dritten Platz belegte Gosia's Restaurant in Wallertheim.
Neuentdeckung des Jahres
Als Neuentdeckung des Jahres wurde die Eulenmühle in Nieder-Olm ausgezeichnet und als beste Winzergenossenschaft konnte der Gutsausschank „Zur alten Mühle“ in Welgesheim punkten. Dabei zeichnete sich ein recht buntes Bild von sehr unterschiedlichen Betriebstypen ab. Initiiert wurde der Wettbewerb vom Hotel- und Gaststättenverband. Beteiligt haben sich der Rheinhessenwein e.V., die Landwirtschaftskammer, IHK Rheinhessen sowie das DLR in Oppenheim. Mehr Informationen unter: www.derbesteschoppen.de
Rheinhessenwein