Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Pflanzenschutz » Spurensuche – wer war es?

Maßnahmen gegen Wildschäden im Weinberg

Spurensuche – wer war es?

Foto: Gerd Götz
Foto: Gerd Götz
Immer wieder sind in Junganlagen, aber auch in Ertragsanlagen Wildschäden zu beobachten. Im weitesten Sinne gehören dazu Schäden von Kaninchen, Hasen, Dachsen, Rehen und Wildschweinen. Tim Ochßner, Landratsamt Karlsruhe, beschreibt die Spuren der Tiere und nennt Schutzvorrichtungen durch die Einbußen vermieden werden sollen. Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGZIN Ausgabe 8 vom 13. April 2019 ab Seite 24.