Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Aus der Region » Württemberg: Im Weingarten der Buga

Württemberg

Im Weingarten der Buga

Foto: Jürgen Häffner
Foto: Jürgen Häffner
 
Die Heilbronner WeinVilla-Wengerter beteiligen sich an der Bundesgartenschau (Buga) mit einem Ausschankpavillon, Lehrgärten und Weinbergshäuschen. Wenn in einer Weinstadt eine Buga stattfindet, muss das Thema Wein „ordentlich berücksichtigt werden“, betont Justin Kircher, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftskellerei Heilbronn. „Weingärten und Gärten, das passt“ ist Buga-Chef Hanspeter Faas der gleichen Meinung. Seit 2014 bereiten die Gesellschafter der WeinVilla Heilbronn ihren Auftritt auf dem Gelände als Gemeinschaftsaktion des Heilbronner Weinbaus zusammen mit Partnern aus der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg, den dortigen Schülern und Schülern der Christiane Herzog Schule sowie der Rebschule der Genossenschaftskellerei vor. Im Mittelpunkt stehen Rebanlagen mit den Württemberger Hauptrebsorten, ein Wein-Labyrinth, ein Weinquiz zu Weinaromen und eine Buga-WeinVilla mit Außenbewirtschaftung mit 75 Plätzen, wechselnden Weinsortimenten aller 16 Gesellschafter sowie einem Seminarraum für Weinproben und Gruppenveranstaltungen. Die gesamte Gastronomie auf dem Gartenschau-Gelände wird mit Heilbronner Wein beliefert. Auf einer 16 Ar großen Ertrags-Rebfläche haben die Heilbronner Wengerter seit 2016 in Eigenleistung und unterstützt von Partnern wie der Baywa über 600 Reben gepflanzt. Die Buga hat den kompletten Grundausbau mit Weinbergmauern und die Pflanzung von Stauden und Bäumen übernommen. Bundesgartenschau Heilbronn GmbH