Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Industrie+Wirtschaft » Destille Kaltenthaler: Die Schnapsidee

Destille Kaltenthaler: Die Schnapsidee

© Destille Kaltenthaler
Whisky gereift in den Weinfässern Ihres Weinguts. Die große Nachfrage nach individuellen Whiskys ist ungebrochen und der Boom wird noch viele Jahre anhalten. Eine originelle Idee stellt nun die Destille Kaltenthaler aus dem rheinhessischen Westhofen vor: Und zwar Rohwhisky in Weinfässern Ihres Weingutes reifen zu lassen. Die Mindestreifezeit sind laut Kaltenthaler drei Jahre. Die Auswahl des Gerstenmalzes (ob getorft oder ungetorft oder die Verwendung eines Malzes aus der Rauchbierproduktion) obliegt dem jeweiligen Weingut. Die Lagerung und Fasskontrolle bleibt in der Verschlussbrennerei, mit dem Vorteil, dass die Verdunstung (bis 4% jährlich) die Branntweinsteuer entsprechend mindert, und die Branntweinsteuer erst nach der Entnahme aus dem Lager entrichtet wird. Auf diesem Weg entsteht ein Whisky mit der  doppelten Singularität Single Malt und Single Cask. Diese Merkmale führen zu entsprechend hohen Preisen für den Endverbraucher und die Vermarktung zieht neue Kunden in den Betrieb. Zu dem am 23. und 24. August stattfindenden 15. Wonnegauer Brennereitag lädt die Destille Kaltenthaler alle Interessierten ein. Von 12 bis 18 Uhr können sich interessierte Winzer das Verfahren vor Ort ansehen und sich näher informieren. Darüber hinaus gibt es ein Schaubrennen, Betriebsführungen und die Möglichkeiten, die Produkte zu verkosten.
 
Destille Kaltenthaler
67596 Westhofen
 (06244) 90 94 40
E-Mail: destille@kaltenthaler.de