Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Aus der Region » Württemberg: Ehrenpreise vergeben

WÜRTTEMBERG

Ehrenpreise vergeben

Im Rahmen der Veranstaltung „Wein trifft Wirtschaft“ hat der Weinbauverband Württemberg am 31. Oktober die Gewinner der Ehrenpreise aus der staatlichen Weinprämierung bekanntgegeben. Die siegreichen Betriebe erhielten ihre Auszeichnung aus den Händen ihrer Preisstifter, darunter das Regierungspräsidium Stuttgart sowie diverse Landkreise in Württemberg. Zudem gab es das Hofschild „Haus der prämierten Weine“, das auch an die drei Staatsehrenpreisträger 2018 vergeben wurde. Die Konzeption der Veranstaltung „Wein trifft Wirtschaft“ beruht auf einer Verknüpfung beider Wirtschaftszweige. Begleitend zu einem Mehr-Gänge-Menü von Jürgen Sawall (WeinVilla Heilbronn) wurden im Abraham-Gumbel-Saal der Volksbank Heilbronn korrespondierende Weine der Preisträger kredenzt.
 
„Das Ländle im All“
Gastreferent aus der Wirtschaft war Dipl.-Ing. Volker Schmid, Teamleiter der ISS. Er berichtete über die Weltraummission mit Alexander Gerst und den beteiligten Firmen aus dem Land Baden-Württemberg, die mit ihrer innovativen Technik an der Weltraummission beteiligt sind. Mit seinen Ausführungen zum Thema „Das Ländle im All“ fesselte er das geladene Publikum. Moderatorin des Abends war die ehemalige Württemberger Weinkönigin Theresa Olkus.
 
Verleihung  der Staatsehrenpreise
Die Staatsehrenpreise aus der diesjährigen Landesprämierung für Wein und Sekt werden am 19. November in der Berliner Landesvertretung vergeben. Die Preisträger erhalten ihren Preis von Staatssekretärin Gurr-Hirsch bei der Veranstaltung „Spitzenweine aus Südwest“. Bei dieser Veranstaltung nehmen rund 900 Besucher aus teil.  wvw