Erfolgreicher Nachwuchs für die Weinbranche

NAHE

© DLR Rheinpfalz
An der Berufsbildenden Schule (BBS) Agrarwirtschaft in Bad Kreuznach überreichten Michael Lipps, Leiter des Dienstleistungszentrum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, und Klassenleiter Dr. Jürgen Neureuther 26 Schülern ihre Zeugnisse und Urkunden in einem von Corona-Regeln eingeschränkten Rahmen. Lipps reflektierte die Technikerausbildung. Dabei stellte er die Verzahnung von Grundlagenvermittlung und die Verknüpfung von Zusammenhängen in den Vordergrund. Die selbstständige Entwicklung von Antworten und Konzepten auf ständig wechselnde Anforderungen und Aufgabenstellungen seien Kern der aktuellen Ausbildung. Die Technikerschule fördere primär das Heranreifen selbstständiger Unternehmer beziehungsweise Mitarbeiter. Damit auch zukünftig der Faden zur Ausbildungsschule, den Mitschülern und Lehrkräften nicht abreißt, forcierte Lipps die Mitgliedschaft im Verbund mit den Ehemaligen, dem Verein Kreuznacher Agrarabsolventen.

Botschafter für Weinland Rheinland-Pfalz werden

Im Bonnheimer Hof konnte mit angemessenem Sicherheitskonzept der zweite Teil der Verabschiedung im weinkulturellen Ambiente fortgesetzt werden. Staatssekretärin Daniela Schmitt vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau gratulierte im Namen des Weinbauministers Dr. Volker Wissing zum gelungenen Abschluss der „Kreuznacher Weinbautechniker“. Schmitt rief die durch Corona hervorgerufenen Einschränkungen der Schulaktivitäten in Erinnerung und lobte dabei das Durchhaltevermögen der Schüler, wie auch das Engagement des Lehrerteams. Mit Blick auf die Bedeutung des Tourismus im Weinland Rheinland-Pfalz ermutigte die Staatssekretärin die jungen Weinbautechniker dazu, die Rolle des Botschafters für rheinland-pfälzische Weine und der Weinkultur zu übernehmen. Gemeinsam mit Michael Lipps und Dr. Jürgen Neureuther überreichte Sie Barbara Steffes und Marcel Rump Buchgeschenke für ausgezeichnete Leistungen in der Technikerausbildung. dlr