Fränkische Weinkönigin: Silena regiert Franken

Franken

© Rudi Merkl
Die neue Fränkische Weinkönigin heißt Silena Werner. Bei der spannenden Wahlgala in Veitshöchheim sicherte sich die 20-jährige Großhandelskauffrau Mitte März schon im ersten Wahlgang die Krone. Mit Alisa Hofmann und Miriam Kirch hatte sich diesmal ein weinbegeistertes Trio zur Wahl gestellt.

Vom Silvaner bis zu Social Media

Schlagfertig, charmant und witzig zeigten sich die Weinprinzessinnen aus Stammheim, Sulzfeld und Fahr bei Fragen zum Weinbaugebiet, zur Rolle des Silvaners und zur Erfolgsgeschichte der Gästeführer Weinerlebnis Franken. Auch bei der Weinvorstellung punkteten die Kandidatinnen im Gespräch mit Nicole Then-Plannasch und Bayern 3-Moderator Axel Robert Müller im vollbesetzten Mainfrankensaal. Silena Werner hat nicht nur im Job bei der BayWa mit Winzern zu tun, sondern war auch bei der Erzeugung ihrer 2015er Weißburgunder Spätlese im Patenweingut aktiv. „Wir haben in Franken eine große Vielfalt der Sorten und dieser Weißburgunder hier besticht durch seine cremige Struktur“, erklärte die spätere Majestät.
Bei der zweiten Fragerunde ging es vor allem um Werbung und Tourismus, gefragt waren etwa Ideen für einen Imagefilm oder zu Social Media als Werbeplattform für Weingüter. Offensichtlich konnte Silena Werner auch hier die meisten Jurymitglieder überzeugen, denn bei der TED-Wahl war innerhalb von Minuten klar, dass sie Christina Schneider ins Amt folgt.

Zwischen Würzburg und Shanghai

Was jetzt alles an Terminen auf die frisch gekrönte Hoheit zukommt, zeigte schon die Bildershow zum royalen Jahr von Christina Schneider mit 414 Veranstaltungen zwischen München, Berlin und Shanghai: „Es war ein fantastisches Jahr und zu den schönsten Terminen zählte das Terroir-F, die magischen Orte des Frankenweins.“ Langweilig wird es der Psychologiestudentin so schnell sicher nicht, denn schließlich ist sie ja noch bis September als Deutsche Weinprinzessin unterwegs.
ak