Hightech für Böden, Reben und Klimaschutz

Projekt VitiSoil untersucht die Funktion der Weinbergsböden als C-Speicher

© Stefan Pätzold
Wie Hightech-Einsatz helfen kann, den Beitrag der Weinbergsböden zum Klimaschutz zu bewerten, untersucht das BMEL-Projekt VitiSoil, das von Stefan Pätzold, Universität Bonn, koordiniert wird. Er forscht gemeinsam mit Ralf Wehrle, ebenfalls Universität Bonn, Nicolas Brüggemann und Muhammad Islam vom Forschungszentrum Jülich sowie Nele Bendel, Reinhard Töpfer und Katja Herzog vom Julius-Kühn-Institut, Geilweilerhof in Siebeldingen, zur Humusspeicherung in Weinbergsböden. Wie stabil sind die Substrate im Unterboden und beeinflussen sie die Freisetzung der Treibhausgasemissionen in die Atmosphäre? Gibt es Effekte auf die Reben?
Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGAZIN Ausgabe 6 vom 20.3.2021 ab Seite 40.