Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Kellerwirtschaft » Klärung und Filtration: Filtrationshysterie vermeiden

Klärung und Filtration: Filtrationshysterie vermeiden

Foto: Edgar R. Funk
Bei einer qualitätsorientierten Weinbereitung sind Trenn-, Klär- und Filtrationsprozesse unumgänglich. Mit der Klärung und Filtration werden Feststoffe, kolloidale Partikel und Mikroorganismen aus der Flüssigphase abgetrennt. Der kellerwirtschaftlichen Praxis stehen heute eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme zur Verfügung, welche je nach Aufgabenstellung und Zielsetzung zum Einsatz kommen. Edgar R. Funk, LVWO Weinsberg, liefert praktische Hinweise. Lesen Sie mehr zu diesem Thema auf Seite 18 der Ausgabe 03, vom 8. Februar 2014.