Majestätenjahr 2.0 – mit Wein, Charme und Krone

RHEINHESSEN

© Rheinhessenwein e.V.
Bedingt durch die Corona-Pandemie veranstaltet die Gebietsweinwerbung Rheinhessenwein e.V. dieses Jahr keine Weinköniginwahl. Vier der amtierenden Weinmajestäten verlängern ihr ehrenamtliches Engagement und feierten dies am 12. September mit einer Veranstaltung im Weingut der Stadt Alzey. Das Abendprogramm mit den „Queenies“ aus Rheinhessen konnte live gestreamt werden. In einer lockeren Runde, moderiert von Tobias Bieker, erzählten die Majestäten aus ihrem ungewöhnlichen Amtsjahr, das lebhaft begonnen hatte bis im März über Nacht alle Termine abgesagt waren.

Vier Majestäten verlängern ihr Amtsjahr

Die Rheinhessische Weinkönigin Eva Müller aus Wöllstein und die Weinprinzessinnen Franziska Gröhl aus Weinolsheim, Andrea Böhm aus Wörrstadt sowie Romina Paukner aus Gau-Odernheim verlängern ihre Amtszeit. Celine Feldmann aus Armsheim gab ihre Krone ab. Für die scheidende Weinmajestät hatte Rheinhessenwein-Vorsitzender Thomas Schätzel ein großes Dankeschön. Die Weinhoheiten spezialisierten sich auf Onlineauftritte, um zu zeigen, was Rheinhessen, seine Weine und Winzer stark macht sowie welche Themen die Akteure im größten deutschen Weinbaugebiet bewegen. Den Abend moderierte Tobias Bieker sehr kurzweilig mit viel Witz. Es konnte zuvor ein Paket mit sechs Weinen bestellt werden. Die Majestäten beschrieben die Rebsorten und die Weine. Spitzenköchin Eva Eppard hatte Speiseempfehlungen dazu. Für Unterhaltung sorgten eingespielte Kurzfilme. Die Weinbruderschaft Rheinhessen feiert ihr 50-jähriges Bestehen, das Deutsche Weinmuseum 40-Jähriges. Unterhaltsam auch in Kurzfilmen versteckte Falschmeldungen, die zu raten waren. Der Livestream auf YouTube wurde von einem Mitmach-Chat begleitet. Weinfreunde, Rheinhessenfans und überzeugte Wein-Monarchisten erlebten einen abwechslungsreichen Rheinhessenabend. bs