Medaillen für Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

RHEINLAND-PFALZ

© LWK
Als Höhepunkt eines jeden Prämierungsjahres gilt die Verleihung der Ehrenpreise und Staatsehrenpreise. Doch diesmal war es Land und Landwirtschaftskammer (LWK) aufgrund der Pandemie nicht möglich, zur traditionellen Prämierungsfeier für die Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe nach Trier einzuladen. Aber das solle die hervorragenden Leistungen der Betriebe auf keinen Fall schmälern, so Ökonomierat Norbert Schindler, Präsident der LWK RLP. Insgesamt wurden im Prämierungsjahr 14.866 Weine, Sekte und Perlweine bewertet. 1.082 Betriebe aus Rheinland-Pfalz haben sich mit ihren Erzeugnissen beteiligt. Dabei verliehen die Prüfer 4.152 goldene, 6.294 silberne und 2.892 bronzene Kammerpreismünzen.
Für die Ahr wurde der Staatsehrenpreis an die Winzergenossenschaft Mayschoß-Alten­ahr in Mayschoß verliehen. Am Mittelrhein erhielt das Weingut Matthias Müller aus Spay den diesjährigen Staatsehrenpreis. An der Mosel konnten sich gleich zwölf Betriebe über einen Staatsehrenpreis freuen (mehr Infos unter www.praemierung-rlp.de). „Die Verkostungen mussten in diesem Jahr unter strengen Hygienemaßnahmen organisiert werden. Die LWK hat dies mit großem Aufwand möglich gemacht hat. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bei allen LWK-Mitarbeitern und den ehrenamtlichen Verkostern bedanken“, erklärte Weinbauminister Dr. Volker Wissing.
Staatsehrenpreis für Sekt
Mit dem Staatsehrenpreis für Sekt werde die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf die handwerklich erzeugten Sekte aus den Anbaugebieten gelenkt. „Winzersekt – das ist unser Champagner. Und die Konsumenten wissen das zu schätzen“, betonte Minister Wissing. Es sei eine sehr gute Idee der LWK, die Staatsehrenpreise auf Sekt auszuweiten. Heuer ging dieser Staatsehrenpreis an das Weingut St. Laurentius Sekt GmbH in Leiwen.
Edelbrände prämiert
Zum Jahresabschluss gehören auch die Edelbrände: 80 Betriebe haben sich mit 647 Erzeugnissen an der Prämierung beteiligt. 187 goldene, 288 silberne und 116 bronzene Kammerpreismünzen sind das Ergebnis. Zwei Staatsehrenpreise und sechs Ehrenpreise gingen dieses Jahr an Brennereien. lwk