Nie vermuteter Sortenreichtum

Wiederentdeckte historische Rebsorten

© Kreuzer und Kreuzer 2001
International haben historische Rebsortenfunde bereits für ­große Überraschungen gesorgt. So gelang es, die Stammbäume des international bekannten Merlot (Magdeleine Noire de Charante x Cabernet Franc), des Tempranillo (Albillo Mayor x Benedicto) sowie von vielen anderen Rebsorten zu rekonstruieren. Magdeleine Noire des Charante hatte zum Beispiel vereinzelt als Hausstock oder in alten Weinbergen überlebt. Erika Maul, Franco Röckel und Reinhard Töpfer vom Julius Kühn-Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof berichten über historische Rebsorten und die Einordnung ihrer zeitlichen Entstehung.
Mehr dazu im DAS DEUTSCHE WEINMAGAZIN Ausgabe 26 vom 24.12.2021 ab Seite 26.