Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Aus der Region » Pfalz: Ruländer Akademie

Pfalz: Ruländer Akademie

Eine 2013er Rhodter Ordensgut Ruländer Auslese der Weinkellerei Thomas Gries aus Rhodt ist der Sieger bei der 24. Auflage des Ruländerwettbewerbes der Ruländer Akademie Speyer. Den zweiten Platz belegten gemeinsam das Weingut Schlipp-Rohrbach (Herxheim am Berg) und das Weingut Wilker (Pleisweiler-Oberhofen) mit ihren Ruländerweinen.
In der Kategorie Grauburgunder Spätlese trocken siegte ein 2013er Pfalz des Weingutes Gerhard und Waltraud Gries (Rhodt). Auf dem zweiten Platz landete ein Grauburgunder des Wein- und Sektgutes Pirmin Wilhelm (Maikammer). Die Auswahl trafen die Mitglieder der Ruländer-Akademie im Anschluss an ihre Jahreshauptversammlung. Eine Vorauswahl der Weine wurde mit Unterstützung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Weinbauamt Neustadt getroffen.
Präsident Helmut Peter Koch hatte zuvor auf die vielfältigen Aktivitäten der Ruländer Akademie hinsichtlich der Imagepflege des Ruländers verwiesen. So wird dieses Jahr die Akademie einen trockenen Ruländer als „Aktionswein“ auswählen, der in sechs Speyerer Restaurants angeboten wird. Koch wies zudem auf die neue Homepage der Akademie hin, die unter www.rulaender-akademie-speyer.de zu erreichen ist. Die Ruländer Akademie mit ihren aktuell 100 Mitgliedern hat sich die Förderung, Pflege und Verbreitung der Weinkultur sowie die Erforschung der Rebsorte Ruländer zur Aufgabe gemacht.
Stefan Hilz, lwk rlp