Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Aus der Region » Rheinhessen: Nachhaltigkeit im Weinbau

Rheinhessen: Nachhaltigkeit im Weinbau

Die Bemühungen von Winzerbetrieben für mehr Nachhaltigkeit standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung am vergangenen Donnerstag im Weingut Raddeck in Nierstein. Zu der Veranstaltung des Institutes IESAR der Fachhochschule Bingen konnten Institutsleiter Prof. Dr. Gerhard Roller und Gastgeber Stefan Raddeck mehr als 40 Teilnehmer, darunter zahlreiche Projektpartner, begrüßen. Das Projekt „Nachhaltigkeit im Weinbau“, in dem zahlreiche Weingüter aus der Region mitwirken, wird von der Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.
Nach einer kurzen Vorstellung des Weingutes Raddeck und seiner betrieblichen Vorstellungen und Bemühungen zur Nachhaltigkeit durch Stefan Raddeck erläuterte Prof. Dr. Roller kurz die Gründe für das Projekt, die Zielrichtung desselben und stellte die jeweiligen Referenten und ihre Themen vor. Ludger Nuphaus vom Institut IESAR erläuterte zum Beispiel den derzeitigen Projektstand und gab einen Ausblick auf den geplanten Handlungsleitfaden zur Kommunikation von Nachhaltigkeitsaspekten, der auch Best-Practice-Beispiele und eine Einführung zu dem im Aufbau befindlichen Umweltrechner enthält. Desiree Palmes stellte anschließend die Funktionen und den Nutzen der Erstanalyse innerhalb des Umweltrechners für die Betriebe und die Beratung vor. Weitere Infos zu den Vorträgen und der Veranstaltung unter iesar.fh-bingen.de.  
Desiree Palmes, FH Bingen