Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Aus der Region » Rheinhessen: Weinforum 2014

Rheinhessen: Weinforum 2014

Foto: Alexander Sell/ Rheinhessenwein
Beim Weinforum Rheinhessen, vergangenes Wochenende im Schifffahrtsmuseum in Mainz, gab es die besten Weine und Sekte der diesjährigen Prämierung zu verkosten. Alle Selectionsweine, Siegerweine – das Beste, was das Anbaugebiet zu bieten hat, steht hier alljährlich zum Probieren, Fachsimpeln und Genießen bereit. Zu dieser von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Rheinhessenwein e.V. veranstalteten Weinprobe der Superlative, mit den 200 besten Weinen aus dem größten offiziellen Weinwettbewerb, kamen über 3 000 Weinfreunde in die Landeshauptstadt. Das Anbaugebiet Rheinhessen präsentiert sich als dynamisches, erfolgreiches Weinbaugebiet, das sich mit klassischen Rebsorten, trockenen Weinen und herausragenden Lagen profiliert.
 
Interessante Silvaner
Interessant auch die Themenverkostungen, so die Weine aus der Selection Rheinhessen. Wieder dabei waren auch interessante Weine der Kellereien. Eine geführte Verkostung hatte Rheinhessenwein für den Silvaner angeboten, der seine ganze Bandbreite bei verschiedenen Terroirs zeigt. Ein besonderes Augenmerk waren die Siegerweine Wert, die Topweine der diesjährigen Prämierung.
Zur Landeswein- und -Sektprämierung 2014 wurden von 1 427 Betrieben 18 677 Weine und Sekte angestellt, mit einem Gesamtvolumen von 38 Mio. Liter. Dies zeigt, dass die Weinerzeuger auf die Objektivität der von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz durchgeführten Landesprämierung für Wein und Sekt vertrauen. 1 824-mal Gold lautet die Bilanz der Landesweinprämierung in Rheinhessen in diesem Jahr. 469 Betriebe hatten 6 394 Weine bei der Landwirtschaftskammer zur Probe angestellt, 28,5 Prozent erhielten die goldene, 34,5 Prozent die silberne und 23 Prozent die bronzene Kammerpreismünze. Dies zeigt die große Bedeutung der Landesweinprämierung für die Erzeuger im Hinblick auf den internen Qualitätsvergleich und die Imagebildung im Weinmarkt. Die Landesweinprämierung bietet besonders für junge, noch unbekannte Betriebsleiter eine gute Möglichkeit, ihr Können auch mit Prämierungserfolgen zu dokumentieren. 
 
bs