Rheinland-Pfalz: Auftakt der Ökotage

Foto: Bioland e.V,
Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken eröffnete die Auftaktveranstaltung der Ökotage Rheinland-Pfalz in Worms. Nach den Grußworten von Sabine Berger (Vorsitzende der AÖL) und dem gastgebenden Winzer Ulrich Goldschmidt folgte ein Stallgespräch zum Thema „Zukunftsstrategie Ökolandbau“.
Unter der Moderation von Sabine Berger nahmen Höfken, der Vorsitzende der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ), Josef Wetzstein, Dr. Jürn Sanders vom Thünen-Institut, Rheinhold Hörner, Vizepräsident des Bauern-Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd sowie der österreichische Abgeordnete im Nationalrat Dr. Wolfgang Pirkelhuber an der Talkrunde teil. Zum Thema kam unter anderem die Zielsetzung von 20 Prozent Ökolandbau im gesamten Bundesland.
Nach der Talkrunde gab es auf dem Ökosojatag viel zu entdecken. Neben einer Fahrt mit dem Sojataxi zum Feldrundgang bestand für die Besucher die Möglichkeit, der Firma Alberts/Purvegan einmal bei der Tofuproduktion zuzuschauen. Auch Weinbergsführungen wurden angeboten. Der Sojatag fand auf dem Weingut Goldschmidt statt, da es neben Weinbau auch Ackerbau betreibt und zusammen mit Karlfried Eich/Hof Morgentau und der Familie Risser Soja anbaut, das zu regionalen Produkten verarbeitet wird.
Die Ökotage werden von der Arbeitsgruppe Ökologischer Landbau Rheinland-Pfalz/Saarland e. V. zusammen mit dem Kompetenzzentrum ökologischer Landbau (KÖL) veranstaltet, mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten. Weitere Informationen unter: www.oekotage.rlp.de.
red