Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Messen und Veranstaltungen » Scheurebe-Preis-Ergebnisse 2017

Scheurebe-Preis-Ergebnisse 2017

Comeback gelungen!

Ein hohes qualitatives Niveau und jede Menge Weine mit ausgezeichnetem Preis-Genuss-Verhältnis – auf diesen Nenner lassen sich die Ergebnisse des Internationalen Scheurebe-Preises 2017 bringen, den der Mainzer Fachverlag Dr. Fraund mit seinen Zeitschriften WEIN+MARKT und das deutsche weinmagazin organisiert hat. An dem Wettbewerb, der im vergangenen Jahr (zum 100. „Geburtstag“ der Scheurebe) erstmals ausgetragen wurde, nahmen diesmal 264 Weine aus Deutschland und Österreich teil. Am Ende wurden 17 Erzeuger in 6 Kategorien ausgezeichnet. Die Preisträger durften ihre Urkunden und Trophäen am 13. Mai im Rahmen des Frühlingsfests der Rheinhessischen Weinbruderschaft in Worms entgegennehmen.

Die Gewinner des 2. Internationalen Scheurebe-Preises von WEIN+MARKT und das deutsche weinmagazin stehen fest. In der Kategorie „Perl- und Schaumweine“ holte sich das Weinhaus Ludwig Wagner & Sohn aus Maikammer (Pfalz) den 1. Platz mit einem Sekt b. A. trocken aus traditioneller Flaschengärung. Die Trophäe in der Kategorie „Trocken“ ging in diesem Jahr an das Weingut Stephan Strobel aus Sommerach (Franken) für einen 2016er Sommeracher Katzenkopf Qualitätswein. In der Kategorie „Halbtrocken/Feinherb“ war das Weingut Tobias Becker aus Mommenheim (Rheinhessen) mit seinem 2016er Qualitätswein nicht zu schlagen. Die Kategorie „Mild/Lieblich“ gehörte ganz den Spätlesen und wurde vom Weingut Raßkopf-Hofmann aus Bad Dürkheim (Pfalz) mit einer 2016er Dürkheimer Hochbenn Spätlese für sich entschieden. Dieser Wein mit einer Restsüße von 71,5 g/l erzielte zudem mit einer Durchschnittsbewertung von 17,6 Punkten die höchste Punktzahl des gesamten Wettbewerbs, was in anderen Wettbewerben meist den edelsüßen Kreszenzen vorbehalten ist.
Nur ganz knapp dahinter in der Bewertung der Fachjury landete der Gewinner der Kategorie „Auslese“, ein Wein des Jahrgangs 2016 vom Weingut Dengler-Seyler, wiederum aus Maikammer (Pfalz).
Und schließlich wurde noch eine Trophäe (gestiftet von Zwiesel Kristallglas) in der Kategorie „Edelsüß“ vergeben. Entgegen allen Erwartungen wurden dabei die angestellten Trockenbeerenauslesen von einer prachtvollen 2015er Beerenauslese aus dem Weingut Wolf in Ungstein (Pfalz) geschlagen.
Die Verleihung der 2017er Scheu-Weinpreise in Worms war damit aber noch nicht ganz abgeschlossen, denn Bettina Siée von das deutsche weinmagazin und Klaus Herrmann von WEIN+MARKT hatten noch eine besondere Urkunde zu übergeben: Der Sonderpreis der Jury 2017 ging an eine 1975er Trockenbeerenauslese aus der Lage Dürkheimer Spielberg, die von der Vier Jahreszeiten Winzer eG in Bad Dürkheim ins Rennen geschickt worden war. In der Verkostung ließ sich der Wein aufgrund seines Alters unmöglich in eine Kategorie einordnen, so dass die zwei beteiligten Jury-Gruppen sich entschlossen, ihn mit einem Sonderpreis zu würdigen.
An dieser Stelle sollen auf keinen Fall die 12 Weine unerwähnt bleiben, die dieses Mal in den einzelnen Kategorien auf den Plätzen 2 und 3 landeten. Und auch allen Weinen, die nicht den Sprung aufs Siegertreppchen schafften, aber trotzdem mehr als 15 Punkte erreichten, gebührt Hochachtung. Das allgemeine qualitative Niveau des gesamten Wettbewerbs war so hoch, dass mindestens 30 Weine eine Trophäe verdient hätten. Die Arbeit der Jury konnte also getrost als großes Vergnügen bezeichnet werden.

Die Bewertung erfolgte nach dem 20-Punkte-Schema. Die Noten der Weine stellen den Durchschnitt der subjektiven Bewertungen der einzelnen Verkoster dar.
Nach der Siegerehrung beim des 1. Internationalen Scheurebe-Preis im vergangenen Jahr deutete sich bereits an, dass die bis dahin fast vergessene Rebsorte das Zeug für ein Comeback hat. Nun sieht es ganz danach aus, dass die Scheurebe tatsächlich stärker in den Fokus des Verbraucherinteresses zurückgekehrt ist. Laut Ludwig Tauscher, dem Leiter des Weinbauamts Alzey, erhöhte sich die Zahl der zur Qualitätsweinprüfung angemeldeten Scheurebeweine im Jahr 2016 um 200%! Aktionsweine des Lebensmittelhandels waren binnen weniger Wochen vergriffen.

Der 100. Geburtstag der Scheurebe im Jahr 2016 war also der perfekte Anlass, die Rebsorte in den Mittelpunkt vielfältiger Aktivitäten und Verkostungen zu stellen. Der Mainzer Fachverlag Dr. Fraund mit seinen Zeitschriften WEIN+MARKT und das deutsche weinmagazin widmete der „Scheu“ (wie sie in Winzerkreisen genannt wird) sogar einen internationalen Wettbewerb, der auf große Resonanz stieß und in diesem Jahr seine Fortsetzung fand. Zahlreiche Veranstaltungen rund um die Scheu sowie das daraus resultierende große Medienecho hatten zum einen die Winzer bewogen, die Weine aus der noch in vielen Anbaugebieten gepflegten Rebsorte wieder vermehrt den Kunden anzubieten, und zum andern den Handel (bis hin zu den Discountern) überzeugt, reinsortige Scheurebeweine im Laden zu platzieren.

Diese ungeplant konzertierte Aktion brachte die aromatischen und gefälligen Weine der Scheurebe binnen weniger Monate auf den „Radarschirm“ der Verbraucher und weckte großes Interesse. Die Winzer reagierten sofort und rückten ihrerseits Scheurebeweine vermehrt in den Vordergrund.
Das Ergebnis kommt fast einem kleinen Wunder gleich, das in der heutigen Zeit nicht mehr möglich schien: Eine Rebsorte, die nur noch Liebhabern bekannt war und von den Winzern mehr versteckt als offensiv angeboten wurde, ist plötzlich der Liebling der einschlägigen Fach- und Weinzeitschriften sowie der großen Publikumsmedien und findet guten Absatz in den Regalen des Handels.

Der aktuelle Verbrauchertrend zu aromatischen Rebsorten wie zum Beispiel Sauvignon Blanc bereitete möglicherweise den fruchtbaren Boden für dieses Comeback der vor gut 100 Jahren in Alzey gezüchteten Rebsorte. Für den Fachverlag Dr. Fraund Grund genug, den im Jahr 2016 sehr erfolgreichen Scheurebe-Wettbewerb erneut auszuschreiben. Nachdem im Jubiläumsjahr 2016 auf Anhieb 456 Weine eingereicht worden waren, war die Zahl der Anstellungen im Nach-Jubiläums-Jahr 2017 mit 264 Weinen erwartungsgemäß geringer – nicht zuletzt auch deshalb, weil viele Weine rasch ausverkauft waren und in Österreich ein Großteil der Ernte durch Frost vernichtet worden war.

Dennoch beteiligten sich in diesem Jahr 175 Erzeuger aus der Mehrzahl der deutschen Anbaugebiete, und sogar 13 Weine aus Österreich waren dabei. 199 Scheurebeweine stammten aus dem Jahr 2016, 51 aus 2015 und einige wenige aus älteren Jahrgängen. Erfreulich ist die Preispositionierung der eingereichten Weine Fast zwei Drittel der angestellten Proben liegen zwischen 5 und 10 Euro pro Flasche – viele Weine bieten damit ein sehr gutes Preis-Genuss-Verhältnis und erschwingliches Trinkvergnügen: Verkostet wurden die Weine am 7. April 2017 im professionellen Verkostungsraum des Competence Center Food & Beverage der DLG-TestService GmbH in Gau-Bickelheim bei Alzey.

Kategorie Trocken
Foto: Ralph Orlowski
Kategorie Trocken
Die Gewinner der Kategorie Trocken
2016Sommeracher KatzenkopfWeingut StrobelQWFrankentrocken16,8
2016
Weingut Neef-EmmichQWRheinhessentrocken16,5
2016Niersteiner RosenbergWeingut LeonhardKabinettRheinhessentrocken16,4
Weitere Empfehlungen der Jury
2016
Weinhof MayerQWNahe
16,3
2016Volkacher KirchbergWeingut Zehnthof Familie WeickertSpätleseFrankentrocken16,3
2016Bullenheimer Paradies Alte RebenWeingut HillabrandQWFrankentrocken16,2
2016
Weingut Karl-Heinz SchnabelQWRheinhessentrocken16,2
2016Sommeracher KatzenkopfWeingut Zehnthof Familie WeickertSpätleseFrankentrocken16,0
2016SteinbachWeingut Markus MeierQWFrankentrocken15,9
2016
Weingut SchefferQWRheinhessentrocken15,9
2016Hesslocher vom KalksteinWeingut WernersbachQWRheinhessentrocken15,8
2016
Weingut MarxQWNahetrocken15,8
2015KreuznacherWeingut S.J. Montigny KGQWNahetrocken15,8
2016225 Iphöfer Julius-Echter-Berg BarriqueWeingut Thomas MendQWFranken
15,7
2016Impulce KalksteinWein- und Sektgut SchneiderQWPfalztrocken15,7
2016UngsteinWeingut PfeffingenQWPfalztrocken15,7
2016Sulzfelder CyriakusbergWeingut StrengKabinettFrankentrocken15,6
2016
Weingut Herbert & Andrea BendelQWPfalztrocken15,6
2016KlassikWeinhof RossmannQWÖsterreich / Steiermarktrocken15,6
2016
Weingut RothmeierQWPfalztrocken15,5
2016
Weingut Flörsheimer HofQWRheinhessentrocken15,5
2016Classic weißWeingut Schmoelzer QWÖsterreich / Südsteiermarktrocken15,5
2016Bullenheimer Paradies Weingutb Schmidt GbRKabinettFrankentrocken15,3
2015Steinbach Erste LageWeingut Schloss SommerhausenQWFrankentrocken15,3
2016KirchheimerWeingut Hammel GmbHQWPfalztrocken15,3
2016RRWeingut RinckQWPfalztrocken15,3
2016Ingelheimer **S**Weingut Werner MenkQWRheinhessentrocken15,3
2016
Weingut EgidiushofQWPfalztrocken15,2
2016KlassikWeinbau Kollerhof LielegQWÖsterreich / Südsteiermarktrocken15,2
2015IntenseWeingut Lentsch GesmbRQWÖsterreich / Burgenlandtrocken15,1

Kategorie Halbtrocken/Feinherb
Foto: Ralph Orlowski
Kategorie Halbtrocken/Feinherb
Die Gewinner der Kategorie Halbtrocken/Feinherb
2016 Weingut Tobias BeckerQWRheinhessenfeinherb17,2
2016
Weingut RothmeierQWPfalzfeinherb16,9
2016
Weingut BeckerQWRheinhessenfeinherb16,7
Weitere Empfehlungen der Jury
2016Iphöfer KronsbergWeingut Ernst Popp KGKabinettFrankenfeinherb16,6
2016
Weingut am VögeleinQWFrankenfeinherb16,6
2016Alte Reben Iphöfer Julius Echter BergWeingut I. BunzeltQWFrankenhalbtrocken16,3
2016
Weingut Geisser GbRQWPfalzfeinherb16,3
2016
Weingut GöhringQWRheinhessenfeinherb16,1
2016Aspisheimer SonnenbergWeingut Walter StrubQWRheinhessenfeinherb16,0
2016Einfach KeuperWeingut Markus MeierQWFranken
16,0
2016
Weingut Dengler-SeylerQWPfalzfeinherb15,5
2016OckenheimerWeingut Bungert-MauerQWRheinhessenhalbtrocken15,4
2016
Weingut Familie ErbeldingerKabinettRheinhessenfeinherb15,3
2016Scheus TraumWeingut Köster-WolfQWRheinhessenfeinherb15,2
2016S Flonheimer KlostergartenWeingut Werner GbRQWRheinhessenfeinherb15,2
2016Meine SacheWeingut MeintzingerQWFrankenhalbtrocken15,2

Kategorie Mild/Lieblich
Foto: Ralph Orlowski
Kategorie Mild/Lieblich
Die Gewinner der Kategorie Mild/Lieblich
2016Dürkheimer HochbennWeingut Raßkopf-HofmannSpätlesePfalz 17,6
2016
Weingut FleischmannSpätleseRheinhessenlieblich17,3
2016Guldentaler SonnenbergWeingut EnkSpätleseNahe
17,0
WeitereEmpfehlungen der Jury
2016Ockenheimer St. JakobsbergWeingut Bungert-MauerSpätleseRheinhessenlieblich16,8
2016
Weigut Steffen BährQWNahelieblich16,7
2016Escherndorfer LumpWeingut Horst SauerSpätleseFranken
16,5
2016GoldbergWeingut PfeiferQWRheinhessenlieblich16,5
2016Horrweiler GewürzgärtchenWeingut Doll-EspenschiedSpätleseRheinhessen
16,5
2016
Weingut Werner MenkQWRheinhessenmild16,5
2015MärchenzauberWeingut WeegmüllerQWPfalzfruchtsüß16,3
2016
Weingut Flörsheimer HofQWRheinhessenlieblich16,3
2016Süße VerführungWeingut Eisenbach-Korn GbRQWMittelrheinsüß16,2
2016
Weingut Georg NaegeleKabinettPfalzlieblich16,2
2016Binger Schlossberg SchwärtzerchenWeingut BretzKabinettRheinhessenlieblich16,2
2016
Weingut ForsterQWNahelieblich16,1
2016
Staatsweingut Bad KreuznachQWNahelieblich16,1
2016
Weingut Herbert & Andrea BendelQWPfalzlieblich16,0
2016
Weingut MartinshofQWRheinhessen
16,0
2015Escherndorfer LumpWeingut Horst SauerSpätleseFranken
16,0
2016UngsteinWeingut PfeffingenSpätlesePfalz
15,9
2016Horrweiler GewürzgärtchenWeingut Doll-EspenschiedKabinettRheinhessen
15,9
2016Eichstetter HerrenbuckFriedrich Kiefer KG Privatkellerei - WeingutKabinettBaden
15,8
2016GuntersblumerWeingut Burghof OswaldQWRheinhessenlieblich15,7
2016
Weingut FleischmannKabinettRheinhessenlieblich15,5
2016BechtheimerWeingut Oek. Rat Johann Geil ErbenKabinettRheinhessenlieblich15,3
2015
Weingut Felix WaldkirchKabinettPfalzlieblich15,2
2016Essenheimer TeufelspfadWeingut WagnerQWRheinhessenmild15,0
2016
Weingut Karl-Heinz SchnabelQWRheinhessenmild15,0
2016
Weingut SchefferQWRheinhessenlieblich15,0

Kategorie Auslese
Foto: Ralph Orlowski
Kategorie Auslese
Gewinner der Kategorie Auslese
2016 Weingut Dengler-SeylerAuslesePfalzsüß17,5
2015Durbacher PlauelrainDurbacher WGAusleseBadensüß16,4
2015Dürkheimer FronhofWeingut DartingAuslesePfalzsüß16,2
Weitere Empfehlungen der Jury
2016Venninger DoktorWeinhaus Hermann ZöllerAuslesePfalzsüß15,8
2015Bechtheimer HeiligkreuzWeingut Oek. Rat Johann Geil ErbenAusleseRheinhessensüß15,7
2012SommerhäuserWeingut Schloss SommerhausenAusleseFrankensüß15,7

Kategorie Edelsüss
Foto: Ralph Orlowski
Kategorie Edelsüß
Gewinner der Kategorie Edelsüß
2015 Weingut WolfBeerenauslesePfalzedelsüß17,2
2015Sasbacher Limburg Sasbacher Winzerkeller eGTrockenbeerenausleseBadenedelsüß16,6
2015Ungsteiner HonigsäckelVier Jahreszeiten Winzer eGTrockenbeerenauslesePfalzedelsüß16,4
Weitere Empfehlungen der Jury
2015Durbacher SteinbergDurbacher WGBeerenausleseBadenedelsüß16,0
2015
Weingut Geh. Rat Dr. von Bassermann-JordanTrockenbeerenauslesePfalzedelsüß15,9
2007
Weingut WeegmüllerBeerenauslesePfalzedelsüß15,9
2015
Weingut von WinningBeerenauslesePfalzedelsüß15,9
2015Eichstetter HerrenbuckFriedrich Kiefer KG Privatkellerei - WeingutBeerenausleseBadenedelsüß15,7
2015ZanthoZantho GmbHBeerenausleseÖsterreich / Burgenlandedelsüß15,7
2015Gau-BBischofsheimer KellersbergWeingut BeckerTrockenbeerenausleseRheinhessenedelsüß15,4
2016Ungsteiner HonigsäckelVier Jahreszeiten Winzer eGTrockenbeeerenauslesePfalzedelsüß15,4
2015
Weingut Lentsch GesmbRTrockenbeerenausleseÖsterreich / Burgenlandedelsüß15,1

Kategorie Perl- und Schaumweine
Foto: Ralph Orlowski
Kategorie Perl- und Schaumweine
Gewinner der Kategorie Perl- und Schaumweine


Weinhaus Ludwig Wagner & SohnSekt b.A.Pfalztrocken15,8


Weinhaus Ludwig Wagner & SohnSekt b.A.Pfalzhalbtrocken15,4
2015
Weingut SchefferDeutscher PerlweinDeutschlandtrocken14,7

Sonderpreis Raritäten
Foto: Ralph Orlowski
Sonderpreis der Jury Rarität
1975er Dürkheimer Spielberg Trockenbeerenauslese von der Vier Jahreszeiten Winzer eG, Bad Dürkheim