Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Aktuelles aus der Branche » So wirkt die Trockenheit auf die Reben

August 2018

So wirkt die Trockenheit auf die Reben

Foto: Gerd Goetz
Es zeichnet sich ein außergewöhnlicher Weinjahrgang 2018 ab. Zum einen ist es die extrem frühe Reife, die stark an den heißen und sonnigen Jahrgang 2003 erinnert. Die Hitze mit Temperaturen bis und sogar über 35 °C sowie die andauernde Trockenheit während der Traubenreife haben sichtbare Spuren hinterlassen. Wasser wird vielerorts zum begrenzenden Faktor werden, was die weitere Reifeentwicklung und die zu erwartenden Erntemengen beeinflusst. Die heiße Witterung fördert die Reife und hemmt das Triebwachstum. Auch die Gesundheit der Trauben bleibt erhalten, da zur Ausbreitung von Schadpilzen die Feuchtigkeit fehlt. Jedoch machen sich in trockenen Jahren Insekten, Vögel und Wespen auf der Suche nach Flüssigkeit breit. Mehr dazu im dwm Nr. 16/17 vom 25. August 2018 ab Seite 12.