Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Aus der Region » Rheingau: Weinlese fast abgeschlossen

Rheingau

Weinlese fast abgeschlossen

Foto: Fladung/Rheingauer Weinwerbung
Die Wetterbedingungen der vergangenen Wochen waren für die Reifeentwicklung der Trauben nahezu perfekt. Durch den trocknen Spätsommer können die Winzer die kerngesunden Trauben zum vollen Reifestand lesen. Hohe Mostgewichte und die anhaltend gute Aromaausprägung der Trauben versprechen einen guten Jahrgang. Mitte September hat die Lese des Rieslings begonnen. Die meisten Flächen der Weißweinsorte sind abgeerntet. Lediglich einige Rebflächen für Premiumsegmente wie Erstes Gewächs, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und auch Eiswein verbleiben noch bis über den September hinaus am Stock. Alle Rotweinsorten sind bereits vollständig im Keller. Die Qualität der Trauben stellt die Winzer im Rheingau zufrieden. Der trockene Sommer führte im Weinberg zwar auch zu Trockenstress, aber gerade die älteren Stöcke kamen durch ihr gut ausgebildeten Wurzelgut an ausreichende Wassermengen um die Früchte voll auszureifen. Lediglich Junganlagen oder Weinberglagen mit schlechter Wasserverfügbarkeit mussten gewässert werden, um durch Trockenstress bedingte Reifeverzögerung oder Ernteausfälle zu vermeiden. „Wir können mit einem gesunden, aromatischen Lesegut sehr zufrieden sein“, so Präsident Peter Seyffardt. Nach einigen sehr kleinen Jahrgängen können die Winzer sich nun über vielversprechende Erntemenge freuen. Für den Riesling ist dieser Jahrgang optimal, wir können ein ausgeprägtes Aromaspektrum und ein harmonisches Säurebild erwarten. „Die Beeren sind saftig und lassen sich gut pressen“, berichtet Seyffardt weiter. Rheingauer Weinwerbung