Wettbewerb „Ausgezeichnete Weingastronomie“ 2021

© DWI
Welches Restaurant, welche Bar präsentiert die Weine aus den deutschen Anbaugebieten am besten und am innovativsten? Auch im kommenden Jahr wird das DWI gemeinsam mit Original Selters und dem Magazin Der Feinschmecker den Wettbewerb „Ausgezeichnete Weingastronomie“ ausrichten. Die Preise werden in verschiedenen Kategorien vergeben, von der Gourmet- und gehobenen Gastronomie über die Hotel- oder die internationale Gastronomie bis hin zu ausgewiesenen Weinbars- und Restaurants. Über die Gewinner des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Weingastronomie“ entscheidet seit sieben Jahren eine renommierte Fachjury, der unter anderem Paula Bosch, Christina Fischer oder Gunnar Tietz sowie die stellvertretende Chefredakteurin des Magazins Der Feinschmecker Gabriele Heins und Original Selters Geschäftsführer Otto J. Völker angehören. Sie bewertet neben der Angebotsvielfalt auch, wie die Weine in der Karte und durch den Service präsentiert werden. Ebenso fließen Weinveranstaltungen und die Qualifikation der Mitarbeiter in die Bewertung ein. Alle Gewinner erhalten ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro. Weinerzeuger mit guten Kontakten zu Gastronomen, die über ein breites Sortiment heimischer Weine verfügen, können die Ausschreibung ab sofort weiterleiten. Die Ausschreibungsunterlagen finden sich unter www.awg.deutscheweine.de. Anmeldeschluss ist der 31. März 2021.
Weiterhin positive Weinmarktentwicklung
Weine deutscher Herkunft wurden im dritten Quartal dieses Jahres von den Verbrauchern weiterhin verstärkt eingekauft. Sowohl Absatz als auch Umsatz legten im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 8 % zu, während ausländische Weine nur um 2 % im Absatz und 5 % im Umsatz wuchsen. Dies geht aus der Marktanalyse des Nielsen Homescan Panels hervor, das im Auftrag des DWI die Weineinkäufe privater Haushalte analysiert. Über alle Weinherkünfte gesehen wuchs der gesamte Weinmarkt hierzulande im dritten Quartal um 5 % im Absatz und um 7 % im Umsatz. DWI