Abschied von Karl Fuhrmann

© Viktor-Hanacek, www.picjumbo.com
Ökonomierat Karl Fuhrmann, der am 12. Juni im Alter von 91 Jahren gestorben ist, setzte sich mit seinem außergewöhnlichen ehrenamtlichen Engagement sehr erfolgreich für die pfälzische und die gesamte deutsche Weinwirtschaft ein. Er vertrat die Interessen seiner Berufskollegen und wurde hochgeschätzt. Fuhrmann erhielt die Goldene Medaille der LWK Rheinland-Pfalz und war Ehrenmitglied des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd wie auch Ehrenpräsident des Weinbauverbandes Pfalz. 1965 wurde Fuhrmann zum Vizepräsident des Weinbauverbandes Pfalz gewählt und leitete diesen von 1973 bis 1987 als Präsident. In der LWK Rheinland-Pfalz war er von 1964 bis 1993 Mitglied der Vollversammlung und von 1976 bis 1993 Mitglied des Vorstandes. Er setzte, auch als Vizepräsident des Deutschen Weinbauverbandes, Maßstäbe für den pfälzischen und deutschen Wein und verhalf ihm langfristig zu mehr Erfolg. Mit Ökonomierat Karl Fuhrmann verliert der Berufsstand eine seiner prägendsten Persönlichkeiten und ein Vorbild im besten Sinn.
bvw