Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Aus der Region » Rheinhessen: Leistungsschau rheinhessischer Betriebe

RHEINHESSEN

Leistungsschau rheinhessischer Betriebe

Foto: LWK RLP
Mitte November traf sich die rheinhessische Weinbranche im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz. Denn bei der Prämierungsfeier der Landwirtschaftskammer standen die Leistungen der rheinhessischen Winzer im Prämierungsjahr 2017/ 2018 im Blickpunkt. „Die Landesprämierung ist weiter der bedeutendste Qualitätswettbewerb für Wein und Sekt in Deutschlands Weinland Nummer eins“, betonte Kammerpräsident Norbert Schindler. Für Winzer und Kellereien stelle die Teilnahme an der Landesprämierung eine Standortbestimmung und unmittelbare Vermarktungshilfe dar. Im Prämierungsjahr hatten 437 rheinhessische Betriebe 6 039 Weine und Sekte angestellt, landesweit gingen insgesamt 16 841 Weine und Sekte ins Rennen um die Kammerpreismünzen in Gold, Silber und Bronze.
 
Drei Große  Staatsehrenpreise
„Die Auszeichnungen bei der Weinprämierung der LWK Rheinland-Pfalz belegen die Spitzenqualität der rheinland-pfälzischen Weine. Sie zeigen, dass die Weinwirtschaft ihr Handwerk hervorragend versteht“, sagte Weinbauminister Dr. Volker Wissing. „Die Leistungen der Winzer gehen aber weit über die Produktion von Spitzenweinen hinaus. Mit ihren Weinen betreiben die Winzerinnen und Winzer hervorragendes Tourismusmarketing. Denn unsere Weine sind quasi die in Flaschen gegossene Lebensart und Lebensfreude, die wir in Rheinland-Pfalz pflegen.“ Gleichzeitig erklärte Dr. Wissing auch als Wirtschaftsminister: „Rheinland-Pfalz ist aktuell beim Wirtschaftswachstum das erfolgreichste deutsche Bundesland, das wollen wir natürlich auch bleiben. Spitzenweine,
lebendige Weinorte und einmalige Kulturlandschaften locken nicht nur Touristen zu uns, sondern sicher auch die ein oder andere Fachkraft. Denn wo guter Wein wächst, lässt es sich gut leben und arbeiten.“ An das Weingut Gres (Appenheim), das Weingut Familie Erbeldinger (Bechtheim) und das Weingut Hamm (Ingelheim am Rhein) überreichten Weinbauminister Wissing, LWK-Präsident Schindler und Rheinhessens Weinkönigin Anna Göhring mit dem Großen Staatsehrenpreis die höchste Auszeichnung des Landes.
 
Wein der Woche und Betrieb des Monats
Einmal wöchentlich wird auf der Facebook-Seite „Landesprämierung für Wein und Sekt“ sowie auf den Internetseiten ein „Wein der Woche“ vorgestellt. Die Resonanz der Winzer auf die Aktion seien sehr positiv. Genau wie beim zweiten neuen Format, dem „Betrieb des Monats“. Hier werden unterschiedliche Kanäle wie Internetseiten, Newsletter und Social Media, aber auch Pressemitteilungen an Fach- und Publikumsmedien genutzt. „Besonders viel erreichen wir natürlich, wenn die Weingüter selbst aktiv werden und die Seiten fleißig teilen und liken. Denn nur zusammen sind wir stark“ unterstrich Schindler.
 
Qualitätsstreben  gewürdigt
18 Weingüter erhielten für besondere Leistungen und Spitzenkollektionen den Staatsehrenpreis: Weingut Schweickardt (Appenheim), Weingut G&M Machmer (Bechtheim), Weingut Ernst Bretz (Bechtolsheim), Weingut Neef-Emmich (Bermersheim), Weingut Hemmes (Bingen am Rhein), Weingut Kilianshof Stephan Leber (Bodenheim), Weingut Gerharz-Hochthurn (Gau-Algesheim), Weingut Quirin Fleischmann (Gau-Algesheim), Weingut Helmut Weber (Gau- Algesheim), Weingut St. Quirinus-Hof Quirin Ewen (Gau-Algesheim), Weingut Johanneshof Axel Becker (Gau-Odernheim), Weingut Wilhelm Laubenstein  (Gensingen), Wein- und Sektgut Menk (Ingelheim am Rhein), Weingut Mett & Weidenbach (Ingelheim am Rhein), Weingut Bungert-Mauer (Ockenheim),Weingut Manz (Weinolsheim), Weingut Dorst (Wörrstadt) und Weingut Christoph Scheffer (Zotzenheim). Zwölf Weingüter erhielten die Ehrenpreise der Städte, Landkreise, Gemeinden und verschiedener rheinhessischer Institutionen. Das Qualitätsstreben der rheinhessischen Rebveredler wurde mit acht Gold- und zwei Silbermedaillen honoriert. Von der Qualität der prämierten Weine konnten sich die Gäste bei der von Dr. Ludwig Tauscher moderierten Weinprobe überzeugen. Mehr Infos und alle Preisträger gibt’s unter: www.praemierung-rlp.de.  ak