Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Industrie+Wirtschaft » Ruhigere Nächte in der Frostsaison

Ruhigere Nächte in der Frostsaison

© Bosch.IO GmbH
© Bosch.IO GmbH
Mit dem Deepfield-Connect-Field-Monitoring von Bosch haben die Winzer ihre Reben via App immer im Blick und werden, laut Hersteller, rechtzeitig gewarnt. Individuell einstellbare Alarme warnen freigegebene Nutzer, wenn Grenzwerte überschritten werden.
Aus Wetterdaten und wissenschaftlichen Erkenntnissen werden in der kostenlosen App Modelle zum Pflanzenwachstum berechnet. Die Deepfield-Connect-Produkte von Bosch.IO, einer Tochterfirma von Bosch, arbeiten mit vernetzten Sensorsystemen und intelligenten Algorithmen und unterstützen Winzer beim Optimieren ihrer Prozesse in ihrem arbeitsintensiven Alltag. Die Frostgefahr lässt Winzer im Frühjahr nicht gut schlafen. Das Wetter lässt sich nicht beeinflussen, aber um schneller zu reagieren, überträgt das Deepfield-Connect-Field-Monitoring Temperatur- und Feuchtigkeitsdaten zeit- und ortsunabhängig direkt von den Weinbergen auf das Smartphone der Winzer. Ein individuell einstellbarer Alarm warnt bei kritischen Werten. Außerdem kann der Winzer die Daten beliebig vielen weiteren Nutzern freigeben, die dann auch schnell reagieren können.
 
Prognose: Die richtigen Daten vom richtigen Ort
Das System ist in vier Produktvarianten erhältlich, die die Größen einer klassischen Wetterstation abdecken. Sie umfassen Temperatur-, Luftfeuchte und Bodenfeuchtesensoren. So lässt sich zum Beispiel die Bewässerung optimieren und man erhält exakte Werte an den Reben. Die Sensoren müssen nur an der richtigen Stelle aufgebaut und aktiviert werden. Durch das Plug- and-Play-Prinzip ist die Installation laut Hersteller in fünf bis zehn Minuten ohne externen Techniker abgeschlossen und funktionsbereit. Auch ohne Deepfield-Connect-Sensoren kann die kostenlose App genutzt werden. Die für den jeweiligen Weinberg berechneten Wetterdaten basieren unter anderem auf den Daten unabhängiger Wetterdienste und -stationen. Um exakte Daten und fein abgestimmte Alarmierungen zu erhalten, können die passenden Sensoren über die App bestellt werden. Dann fließen die Werte des eigenen Weinbergs in die Berechnungen ein. Die App gibt es für iOS (ab Version 11 oder neuer) und für Android (ab Version 5 oder neuer). Die erste Entwicklung war der Sensor zur Spargelüberwachung, es folgte Feldüberwachung und zuletzt die Milchüberwachung. Informationen zu den Produkten und zur App unter www.deepfieldconnect.com. Bosch IO