Sie sind hier:  » Startseite » Themen » Aus der Region » Sachsen / Saale-Unstrut: Spitzenweine aus Mitteldeutschland

SAALE-UNSTRUT / SACHSEN

Spitzenweine aus Mitteldeutschland

Foto: WBV Saale-Unstrut
Foto: WBV Saale-Unstrut
Auf der Fachmesse ISS GUT! in Leipzig zeichneten die Weinbauverbände aus Sachsen und Saale-Unstrut die besten Weine und Sekte Mitteldeutschlands aus. Qualifiziert für die dritte Auflage des Mitteldeutschen Weinwettbewerbs hatten sich jeweils die besten fünf trockenen sowie restsüßen Weißweine, Rotweine und Sekte der Gebietsweinprämierungen in beiden Weinregionen. Anschließend verkostete und bewertete eine unabhängige Fachjury aus Weinexperten die insgesamt 30 Weine und zehn Sekte bei einer Blindverkostung während der DLG-Bundesweinprämierung in Radebeul.
 
Vier Weingüter ausgezeichnet
Gewonnen und mit dem 3. Mitteldeutschen Weinpreis ausgezeichnet wurden in diesem Jahr drei Winzer aus Sachsen sowie ein Weingut aus Saale-Unstrut. Den Weinpreis in der Kategorie „bester Weißwein trocken“ geht an das Weingut Hoflößnitz, auch in der Kategorie „bester Weißwein restsüß“ konnte das Weingut überzeugen. Der „beste Rotwein“, ein Spätburgunder trocken, kommt in diesem Jahr vom Weingut Schloss Proschwitz – Prinz zur Lippe. Dass in Mitteldeutschland auch ausgezeichnete Sekte reifen, verdeutlichen die diesjährigen Ergebnisse: Das Weingut Frölich-Hake aus Naumburg wie auch das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth überzeugten die Fachjury und erzielten die gleiche Punktzahl. In der Kategorie „bester Schaumwein“ geht der Mitteldeutsche Weinpreis daher in diesem Jahr an beide Weinregionen. WBV Saale-Unstrut