Sie sind hier:  » Startseite » Aktuelles » Weinbau
22.05.2017

Das Weinjahr startet mit Spätfrost

Früher Austrieb – großer Schaden

Früher Austrieb – großer Schaden
Der flächenhafte Umfang und regional auch die Massivität der diesjährigen Frostschäden haben viele Winzer überrascht. Mit Schäden in einem Ausmaß von 50 bis 90 Prozent abgestorbener Haupttriebe liegen bei vielen Betriebsleitern keine Erfahrungen vor. Die Verunsicherung in der Praxis ist daher hoch. Gerd... » mehr
11.05.2017

Unerklärliche Wuchsanomalien

Ein Mysterium wartet auf Aufklärung

Ein Mysterium wartet auf Aufklärung
Bereits im Mai 2007 ist Dr. Edgar Müller vom DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, Standort Bad Kreuznach, erstmals ein neues Schadsymptom aufgefallen, das seither immer wieder auftritt. Austriebsstörungen für die es bislang keine Erklärung gibt. Mehr dazu im dwm Nr. 9 vom 6. Mai 2017 ab... » mehr
11.05.2017

Situation und Hintergründe

Peronospora – das Problem 2016

Peronospora –  das Problem 2016
Das Jahr 2016 wird durch einen extrem starken Peronosporabefall in die Geschichte des Rebschutzes eingehen. Verluste gab es vor allem in Rheinhessen, an der Nahe und in der Pfalz. Dabei waren Befallsbeginn und Stärke der Infektionen innerhalb eines Anbaugebietes kleinräumig sehr unterschiedlich ausgeprägt.... » mehr
11.05.2017

Entblätterungsgeräte

Verbesserte Technik für mehr Licht und Luft

Entblätterungsgeräte
Seit gut einem Jahrzehnt hat sich die maschinelle Entblätterung in der Praxis etabliert. Welche Geräte derzeit am Markt sind, beschreibt Martin Strauß, Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg. Mehr dazu im dwm Nr. 9 vom 6. Mai 2017 ab Seite... » mehr
04.05.2017

Durchbruch für den Steillagenweinbau

Zehn Jahre RMS, Teil 1

Durchbruch für den Steillagenweinbau
  Seit 2006 kommt das Raupenmechanisierungssystem, auch RMS genannt, zum Einsatz. Matthias Porten und Daniel Regnery, DLR Mosel, zeigen die Entwicklungen der letzten zehn Jahre auf und schauen im ersten Teil ihres Artikel auf die Anfänge und technische Fortschritte zurück. Mehr dazu im... » mehr
04.05.2017

2016 – Ein Jahr der Extreme

2016 – Ein Jahr der Extreme

2016 – Ein Jahr der Extreme
Von Totalausfällen bis zur überdurchschnittlichen Ernte 2016 war ein Jahr voller Extreme und Überraschungen. Das gilt sowohl für die Jahreswitterung als auch für den dadurch beeinflussten Krankheits- und Schädlingsbefall. Die Intensität dieser Extreme war innerhalb Rheinhessens regional sehr unterschiedlich ausgeprägt. Dr. Bernd Prior... » mehr
23.03.2017

Nachhaltige Bestandsführung durch Nachpflanzung in Bestandsanlagen

Erfolgreich Lücken schließen

Erfolgreich Lücken schließen
Der verstärkte Stockausfall, auch in gut gepflegten Anlagen, der in erster Linie dem Esca-Befall geschuldet ist, ist häufig der begrenzende Faktor für die Standdauer eines Weinbergs. Besonders in ertragsschwächeren Jahren wirken sich Stockausfälle negativ auf das Betriebsergebnis aus. Aus diesen Gründen rückt das... » mehr
23.03.2017

Technik sowie Menge und Kosten im Fokus

Nachpflanzen von Fehlstellen bei Reben

Nachpflanzen von Fehlstellen bei Reben
Im folgenden Artikel liefert Oswald Walg, DLR RNH Bad Kreuznach, eine Übersicht welche Arbeitsschritte für das Nachpflanzen von Reben in Ertragsanlagen erforderlich sind und welche technischen  Geräte dafür benötigt werden. Anschließend beleuchtet Arno Becker vom DLR RNH Oppenheim, unter anderem die quantitativen Auswirkungen... » mehr
23.03.2017

Techniken und Grundsätze der Bodenpflege, Teil 2

Bodenbearbeitung im Weinbau – von Grund auf gut

Bodenbearbeitung im Weinbau – von Grund auf gut
Neben dem passenden Gerät zur Bodenbearbeitung je nach Bodentyp, sollte ebenfalls der Zeitpunkt gut überlegt sein. Oswald Walg, DLR RNH, stellt weitere Techniken aus dem Bereich Bodenpflege vor und nennt wichtige Faktoren für geeignete und weniger geeignete Termine bei der Bodenbearbeitung im Weinberg.... » mehr
23.03.2017

Sichere Abwehr gegen unerwünschten Besuch

Effiziente Wildabwehr im Weinberg

Effiziente Wildabwehr im Weinberg
Die Schäden, welche durch Wild im Weinberg verursacht werden, sind von vielfältiger Natur. Allen voran sind es zunächst einmal die heranreifenden Trauben, welche im frühen Herbst vor allem für Hochwild von besonderem Interesse sind. Daniel Regnery und Matthias Porten, DLR Mosel, leisten mit... » mehr